Aktualisiert 09.05.2018 11:25

Spezialprogramm SRF 3 hat heute nur Bock auf Frauen

Heute Mittwoch spielt Radio SRF 3 den ganzen Tag nur Musik von Frauen. Auch die Moderation wird ausschliesslich von Frauen gemacht. Was steckt dahinter?

von
zum
1 / 3
Frauen geben den Ton an: SRF 3 macht den Frauentag am 9. Mai 2018.

Frauen geben den Ton an: SRF 3 macht den Frauentag am 9. Mai 2018.

Screenshot srf.ch
Wer hats erfunden? Kanal K hat einmal monatlich Frauentag: auf dem Plattenteller und am Mikrofon.

Wer hats erfunden? Kanal K hat einmal monatlich Frauentag: auf dem Plattenteller und am Mikrofon.

Screenshot kanalk.ch
Das Thema des diesjährigen 1. Mai war: «Lohngleichheit. Punkt. Schluss!» Aus diesem Anlass hat Kanal K auch am 1. Mai ausschliesslich Frauen auf Sendung gehabt.

Das Thema des diesjährigen 1. Mai war: «Lohngleichheit. Punkt. Schluss!» Aus diesem Anlass hat Kanal K auch am 1. Mai ausschliesslich Frauen auf Sendung gehabt.

kanalk.ch

«Wir brauchen keinen Anlass, um die Weiblichkeit zu feiern. Wir haben einfach nur Bock drauf», schreibt SRF 3 auf seiner Website. Und tatsächlich: Wer den Sender einschaltet, hört nur Frauenstimmen: in den Songs, an der Moderation, in den Nachrichten, bei Wetter- und Verkehrsdurchsagen.

«Es sei ein kleines Experiment», sagt Moderatorin Kathrin Hönegger am Vormittag in ihrer Sendung. Offenbar auch für das Publikum: Frauenstimmen seien schwieriger zu ertragen, meldete eine Hörerin etwa dem Sender, wie Hönegger verrät.

Doch mehrheitlich sei das Feedback positiv, sagt SRF-3-Leiter Pascal Scherrer: «Wir erhalten viele Song-Vorschläge und Song-Wünsche von weiblichen Acts – auch von Männern.»

Kanal K hat regelmässig den Frauentag

«Die Aktion ist einmalig», sagt Scherrer zum Frauentag auf SRF 3, «am 17. Mai werden dann einen Tag lang die Männer den Ton angeben.»

Anders ist es beim unabhängigen Radio Kanal K in Aarau. Dort hat man zum Tag der Frau am 8. März erstmals einen reinen Frauentag am Sender gemacht – und zelebriert die «testosteronfreie Zone» seither einmal monatlich. «Wir machen das immer am 8. des Monats, weil das beim ersten Mal auf so gute Resonanz stiess, Spass macht und wir es einfach können», sagt Geschäftsführer Jürg Morgenegg.

Travail Suisse droht mit schwarzer Liste

Der Dachverband der Arbeitnehmenden Travail Suisse fordert mit Nachdruck die Lohngleichheit zwischen Mann und Frau. Unternehmen, die sich weigern, wissenschaftliche Analysen zur Lohngleichheit zu machen, sollen auf eine schwarze Liste gesetzt werden. Video: Tamedia/SDA

Auch am 1. Mai übernahmen bei Kanal K die Frauen den Sender. Damals aus Anlass des Themas Gleichstellung am Tag der Arbeit.

Programmschwerpunkt ist Teil des SRF-3-Konzepts

Für SRF 3 ist das keine politische Aktion, sondern ein Teil des Programms: «Wir haben bei Radio SRF 3 wiederholt musikalische Schwerpunkte gesetzt», sagt Scherrer. Man versuche immer wieder, «die Routine unseres musikalischen Programms zu durchbrechen».

Die Idee des Frauentags sei auch nicht von Kanal K abgekupfert, sondern stehe in Zusammenhang mit der Sendung «Input» vom kommenden Sonntag, so Pascal Scherrer. «Dort wird die weibliche Lust thematisiert. Eine Woche später dann die männliche», darum gebe es auch den Männertag am 17. Mai auf dem Sender.

Wer denkt, dass ein Frauentag musikalisch besonders anspruchsvoll ist, täuscht sich: «Da SRF über ein sehr umfangreiches Musikarchiv verfügt, konnten wir aus einer Vielzahl von Songs mit Frauenstimmen auswählen», sagt Musik-Chef Michael Schuler.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.