Aktualisiert 20.10.2011 23:37

Beliebte StadtSt. Gallen ist bei den Jungen hoch im Kurs

St. Gallen ist eine der jüngsten Städte der Schweiz und bei den 20 bis 29-Jährigen Einwohnern sogar Spitzenreiterin: Dies sagt eine neue Statistik.

von
Ilda Özalp
St. Gallen ist bei den 20- bis 29-Jährigen besonders beliebt. (Foto: Ilda Özalp)

St. Gallen ist bei den 20- bis 29-Jährigen besonders beliebt. (Foto: Ilda Özalp)

«St. Gallen ist jung» steht im statistischen Jahrbuch 2011 geschrieben, das im Oktober veröffentlicht wurde. Neben Winterthur, Lausanne und Biel zählt St. Gallen nämlich zu den Städten mit der jüngsten Bevölkerung in der Schweiz. Bei den 20 bis 29-Jährigen schlägt sie gar alle: Mit 17,2 Prozent Bevölkerungsanteil ist sie in dieser Altersklasse Spitzenreiterin. Grössere Städte wie Zürich oder Basel liegen mit 14,5 und 13,8 Prozent deutlich unter dieser Zahl. «Viele junge Leute wohnen wegen der Uni in St. Gallen», sagt Theo Hutter, Leiter der kantonalen Fachstelle für Statistik. Das bestätigt auch Stadtpräsident Thomas Scheitlin: «Mit Uni, Fach- und Pädagogischer Hochschule sind wir ein wichtiger Bildungsstandort. Daneben ist die Stadt aber auch für Familien mit kleinen Kindern attraktiv, weil grüne Flächen nahe und die Wege kurz sind.» Ein wichtiger Faktor sind laut Scheitlin aber auch die tiefen Mieten: «Eine junge Familie kann sich hier eine Wohnung in der Stadt leisten. In Zürich etwa wäre dies wesentlich schwieriger.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.