Challenge League: St. Gallen deklassiert Lausanne
Aktualisiert

Challenge LeagueSt. Gallen deklassiert Lausanne

Der FC St. Gallen hat auf die Nullnummer vor Wochenfrist gegen Wil mit dem höchsten Saisonsieg reagiert. In Lausanne gewann er 5:0 und rückte wieder auf drei Punkte an Challenge-League-Leader Lugano heran. Nach 13 Minuten führte der Favorit schon 3:0.

Für die überforderte Lausanne-Equipe ging es meist zu schnell, wenn die St. Galler Stürmer ins Waadtländer Territorium vorstiessen. Dann nämlich kombinierten die Ostschweizer direkt und schafften es immer wieder, ähnlich wie im Eishockey-Powerplay, einen Spieler in ungedeckte Abschlussposition zu bringen. Bereits in der Startviertelstunde konnten auf diese Weise Winter (4.), Merenda (12.) und Dabo (13.) jeweils freistehend und aus kurzer Distanz ihre Tore erzielen. Nach der Pause war Merenda, er mit dem achten Saisontor, erneut erfolgreich, ehe der eingewechselte Casceres den Schlusspunkt setzte (75.).

Lausanne bezog unter Interimstrainer John Dragani in der dritten Partie die zweite Niederlage und wurde erstmals seit vier Heimspielen und dem 22. August auf der Pontaise wieder bezwungen. Die an sich gute Heimbilanz der Vaudois und die Schwächen, die St. Gallen zuletzt in einzelnen Partien phasenweise offenbarte, liessen ein womöglich ausgeglichenes Spiel erwarten; doch dann genügte Lausanne-Sport an diesem Abend nicht einmal als Sparringpartner.

Kurztelegramm:

Lausanne-Sport - St. Gallen 0:5 (0:3)

Pontaise. - 1512 Zuschauer. - SR Amhof.

Tore: 4. Winter 0:1. 12. Merenda 0:2. 13. Dabo 0:3. 53. Merenda 0:4. 75. Casceres 0:5.

(si)

Deine Meinung