Aktualisiert

Super LeagueSt. Gallen un-, Luzern abgeschlagen

Aufsteiger St. Gallen setzt sich mit einem 2:0-Sieg über Schlusslicht Servette wieder an die Spitze der Tabelle. Der FC Luzern fällt derweil nach einer 0:1-Pleite in Lausanne auf den zweitletzten Rang zurück.

St. Gallen wahrt seine Ungeschlagenheit. Die Ostschweizer besiegen Schlusslicht Servette 2:0 und übernehmen wieder die Tabellenspitze in der Super League. Der Aufsteiger gewann gegen den Tabellenletzten dank einem Eigentor von Moubandje und dem 2:0 von Etoundi und übernahm wieder die Führung in der Super League. Die Genfer dagegen kommen nach der Cup-Blamage gegen Cham auch in der Meisterschaft nicht aus den Negativ-Schlagzeilen heraus und warten immer noch auf den ersten Saisonsieg.

Im Sinkflug befindet sich auch Luzern. Die Innerschweizer unterlagen in Lausanne 0:1 und fielen in der Rangliste hinter die Waadtländer auf den zweitletzten Platz zurück. Torschütze der Partie war Malonga in der 34. Minute. Damit wartet der FCL auch nach der 9. Runde auf den zweiten Saisonsieg.

Die Young Boys und der FC Basel trennten sich im späteren Nachmittagsspiel 1:1 unentschieden (zum separaten Spielbericht).

St. Gallen - Servette 2:0 (1:0)

AFG-Arena. - 15'153 Zuschauer. - SR Zimmermann.

Tor: 7. Moubandje (Eigentor) 1:0. 73. Etoundi (Mutsch) 2:0.

St. Gallen: Lopar; Mutsch, Stocklasa, Besle, Pa Modou (46. Hämmerli); Mathys, Scarione, Nater, Janjatovic, Sutter (79. Nushi); Cavusevic (65. Etoundi).

Servette: Gonzalez; Routis, Kusunga, Schneider, Moubandje; Tréand, Kouassi, Pizzinat (75. Moutinho), Pont, Lang (60. Ramizi); Eudis (46. Pasche).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Regazzoni (gesperrt), Montandon, Ivic, Lehmann (alle verletzt). Servette ohne Ferreira, Diallo, Karanovic, Esteban, Baumann, Mfuyi, Schlauri und de Azevedo (alle verletzt). Verwarnungen: 23. Tréand. 52. Janjatovic (beide Foul).

Lausanne - Luzern 1:0 (1:0)

Pontaise. - 4850 Zuschauer. - SR Graf.

Tor: 34. Malonga 1:0.

Lausanne: Favre; Chakhsi, Katz, Sonnerat, Facchinetti; Rodrigo; Malonga (85. Avanzini), Marazzi, Gabri (74. Junior Sanogo), Khelifi; Guié Guié (46. Moussilou).

Luzern: Zibung; Sarr (84. Andrist), Stahel, Puljic, Lustenberger; Gygax, Wiss (73. Hyka), Muntwiler, Winter; Lezcano (46. Pacar); Rangelov.

Bemerkungen: Lausanne ohne Meoli und Tall (beide verletzt). Luzern ohne Kryeziu (gesperrt), Renggli (verletzt), Sorgic und Bento (beide rekonvaleszent). Verwarnungen: 4. Guié Guié. 28. Marazzi. 36. Stahel. 69. Gabri (alle Foul).

Super League

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.