Aktualisiert

Challenge LeagueSt. Gallen und Wil bleiben ungeschlagen

Der FC St. Gallen kam in der 9. Challenge-League-Runde problemlos zum 8. Sieg. Auch der FC Wil bleibt ungeschlagen. Er setzte sich gegen den FC Aarau in einer spektakulären Partien 3:2 durch.

Die St. Galler bekundeten keinerlei Mühe bei Etoile Carouge. Sie waren klar die besserer Mannschaft und hatten die Partie jederzeit im Griff. Das 5:1 drückte die Stärkeverhältnisse korrekt wider. Der Kameruner Franck Etoundi und der Argentinier Oscar Scarione erzielten je zwei Treffer. Sie haben zusammen nahezu die Hälfte aller Tore des ASL-Absteigers erzielt.

Die einzigen Punktverluste in dieser Saison setzte es für den souveränen Challenge-League-Leader, der 7 Punkte Vorsprung auf die ersten Verfolger Chiasso und Bellinzona hat, in Wil ab. Der FC Wil ist daheim seit einem Jahr ungeschlagen; die letzte Pleite bezog er am 2. Oktober 2010! Am Samstag musste sich der FC Aarau 2:3 geschlagen geben.

Die Aarauer waren im Bergholz mindestens ebenbürtig und führten eine knappe Viertelstunde vor Schluss noch 2:1. Dann sorgten Dzengis Cavusevic und der 19-jährige Fabian Schär (80.) für die Wende. Der im Klub ausgebildete Schär, der bereits das 1:0 geschossen hatte, überwand Aaraus Goalie Joel Mall mit einem Schuss aus der eigenen Platzhälfte.

Brühl noch sieglos

Während der FCSG und Wil noch ungeschlagen sind, ist der SC Brühl, der dritte Challenge-League-Klub aus dem Kanton St. Gallen, als einziges Team noch sieglos. Der Aufsteiger kam daheim gegen den FC Vaduz zumindest einem Punktgewinn nahe. Nachdem sie zur Pause 1:3 zurückgelegen hatte, gelang fünf Minuten nach der Pause durch Thomas Knöpfel der Anschlusstreffer. Es folgten einige gute Ausgleichsmöglichkeiten, die nicht genutzt werden konnten. Vaduz kam so zu seinen ersten Auswärtspunkten.

Challenge League

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.