Aktualisiert 02.10.2012 05:59

Nicht regelkonform

St. Gallens Penalty hätte nicht gezählt

Auf den ersten Blick war es ein genialer Verwirrtrick, den St. Gallen beim Elfmeter gegen GC anwendete. Doch hätte Pa Modou getroffen - das 1:1 hätte annulliert werden müssen.

von
fox/ete

Der Elfmeter von St. Gallen gegen GC. (Quelle: SF)

Es lief die 74. Minute, als St. Gallen einen Penalty zugesprochen erhielt. Die Ostschweizer lagen im Spitzenkampf gegen GC mit 0:1 zurück. Oscar Scarione schnappte sich das Leder, legte es sich zurecht und holte Anlauf.

Dabei lief der Offensivspieler aus dem Kreis, der die 9,15 Meter Abstand zum Elfmeterpunkt markiert – und plötzlich nahm Pa Modou von der anderen Seite Anlauf. Der Schuss war jedoch zu schwach: Roman Bürki hielt. «Ich war sehr überrascht, als plötzlich Pa Modou anlief. So eine Variante habe ich noch nie gesehen», erklärte der Goalie nach der Partie.

Kein Wunder, denn die Aktion war nicht regelkonform. Fussballregel 14 behandelt das Thema Strafstoss und dort heisst es: «Bei der Ausführung des Strafstosses müssen alle Spieler, mit Ausnahme des klar identifizierten Strafstossschützen und des gegnerischen Torhüters innerhalb des Spielfeldes, aber ausserhalb des Strafraumes [...] stehen.» Der klar identifizierte Schütze war Scarione – und nicht Pa Modou.

Beim Tor wäre eine Wiederholung fällig geworden

Weiter hinten wird die Reaktion auf einen Regelverstoss erklärt. Hält der Goalie den Ball, geht das Spiel weiter. Eigentlich mit einem indirekten Freistoss für das verteidigende Team (was im aktuellen Fall nicht geschah). Geht der Ball aber ins Tor, müsste der Strafstoss wiederholt werden. St. Gallen hatte sich also vergebens eine gute Elfmeter-Variante ausgedacht.

GC-Präsident André Dosé sagte sofort nach Spielschluss zur besagten Penalty-Variante: «Man muss schon sehen, der Penalty wäre nicht legal gewesen. Den darf man so nicht schiessen. Es hätte Freistoss für uns geben müssen.» Auch Dosé gab zu, dass die Variante spektakulär gewesen sei, aber «eben keine legale». Der GC-Boss liegt damit richtig.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.