St. Galler Band steht in New York auf der Bühne
Aktualisiert

St. Galler Band steht in New York auf der Bühne

Die Ostschweizer Band Kaltehand/Natasha Waters hatte am Newcomer-Festival CJM in New York ihren grossen Auftritt. Und hofft nun auf den Durchbruch.

von
Anna Berger

Für die St.Galler Band Kaltehand/Natasha Waters ist ein Traum in Erfüllung gegangen: Sie standen am Mittwochabend in New York City auf der Bühne. Trotz grösster Nervosität vor dem Konzert schwärmt Natasha Waters nach dem 30-minütigen Auftritt: «Es war ein sehr intensives Gefühl, unglaublich schön».

Der Traum entdeckt zu werden

Die zwei Musiker repräsentierten, nebst Sänger Bastian Baker und der Basler Punkrockband Navel, die Schweiz am CMJ Music Marathon Festival in New York. Und hoffen nun darauf, entdeckt zu werden, wie Lady Gaga oder Gossip vor ein paar Jahren. Noch hat keine amerikanische Plattenfirma angebissen: «Es ist unglaublich schwierig, nur schon einen Gig zu bekommen in New York. Ohne Kontakte vor Ort hat man eigentlich keine Chance», so Waters.

"Wir geben alles"

Aber sie und ihr Bandkollege Davide Rizzitelli (34) bleiben optimistisch: «Wir geben alles, vielleicht klappts ja doch noch.» Egal wie es weiter gehe, gelohnt habe es sich sowieso. Bis am nächsten Freitag bleibt die Band noch in den USA: «Wir geniessen New York - die Stadt ist der Wahnsinn», sagt Waters.

Am Festival spielen diese Woche 1300 Bands aus der ganzen Welt in diversen Clubs im «Big Apple». «Man lernt schnell viele Musiker kennen, die Stimmung ist super.» In den nächsten Monaten haben die Musiker viel vor: In einem halben Jahr soll eine Schallplatte mit Remixes erscheinen und im Oktober 2013 ein neues Album.

Deine Meinung