Aktualisiert 02.09.2015 14:17

Neuheit bei Einstoffen

St. Galler Label bringt Steinbrillen auf den Markt

Nach dem Erfolg mit seinen Holzbrillen hat das St. Galler Label Einstoffen wieder eine ungewöhnliche Kreation ausgebrütet: Es will mit Steinbrillen den Markt erobern.

von
taw
1 / 4
Ramon Büsser, Raphael Büsser und Christian Gisler vom St. Galler Label Einstoffen wollen mit Steinbrillen den Markt erobern.

Ramon Büsser, Raphael Büsser und Christian Gisler vom St. Galler Label Einstoffen wollen mit Steinbrillen den Markt erobern.

taw
Die Steinbrillen gibt es auch als Sehbrillen.

Die Steinbrillen gibt es auch als Sehbrillen.

Trotz des Materials sind die Brillen keine Schwergewichte.

Trotz des Materials sind die Brillen keine Schwergewichte.

Als Schweizer Novität bot das St. Galler Label Einstoffen 2012 Sonnenbrillen aus Holz an und löste damit einen regelrechten Trend aus. Hinter Einstoffen stehen die vier Ostschweizer Raphael Büsser (32), Christian Gisler (35), Ramon Büsser (34) und Philippe Rieder (37). Passend auf die Badesaison und den Festivalsommer landet das Label nun seinen neusten Coup: Steinbrillen. Warum gerade Stein? «Weil es möglich ist und cool aussieht», sagt Raphael Büsser lachend. Ein weiterer Vorteil sei, dass Stein ein natürlicher Rohstoff sei. «Wir legen Wert auf natürliche Materialien, das ist auch die Idee hinter unserem Label», so Büsser.

Trotz des Materials sind die Brillen keine Schwergewichte. Die Grundkonstruktion der Brillen besteht nämlich aus diversen querlaminierten Schichten aus FSC-zertifiziertem Edelholz. «Dieses Verfahren haben wir über die Jahre perfektioniert, mittlerweile werden bis zu 20 Schichten Holz aufeinandergeklebt», sagt Raphael Büsser.

Steinschicht als Finish

Auf diese Holz-Basis wird zuletzt eine feine Steinschicht geleimt. «Durch die Holzkonstruktion sind die Brillen nicht nur angenehm zu tragen, sondern auch flexibel und robust», sagt Christian Gisler.

Gefertigt werden die Brillen in Asien. «Wir sind immer wieder vor Ort, um die Produktion zu kontrollieren und um sicherzustellen, dass die Arbeitsbedingungen stimmen», so Büsser.

Die Rock-n-Rolla-Steinbrillen gibt es in einer ersten Serie mit vier Seh- und fünf Sonnenbrillen. Die Steinschichten bestehen aus Rostquarzit, Buntschiefer, Schwarzschiefer oder Grünem Quarzit. Eine Brille kostet zwischen 179 und 219 Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.