Aktualisiert 14.05.2006 14:43

St. Gallerin irrt 16 Stunden im Wald umher

Eine Frau ist am Samstag und Sonntag in St. Gallen 16 Stunden im Wald umhergeirrt. Erst um 4 Uhr in der Früh meldete sich die Durchnässte und Unterkühlte bei einem Taxifahrer, der seinerseits die Polizei rief.

Gegenüber dem Taxifahrer erklärte die Frau, sie werde vermisst. Der Ehemann konnte sie schliesslich bei der Stadtpolizei abholen. Nach Erkenntnissen der Polizei hatte sich die Frau bei einem Waldspaziergang verlaufen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.