Aktualisiert

Staatsanwalt verprügelt - Täter geschnappt

Vergangenen Mittwoch stürmte ein Mann in die Staatsanwaltschaft Solothurn und begann einen arbeitenden Staatsanwalt mit Fäusten zu traktieren. Der Mann hatte sich in die Höhle des Löwen gewagt.

Der Vorfall ereignete sich während der Einsichtnahme in Verfahrensakten. Der Staatsanwalt erlitt eine Rissquetschwunde und Prellungen am Kopf. Er musste ärztlich versorgt werden. Eine Waffe war beim Angriff nicht im Spiel, wie die Staatsanwaltschaft auf Anfrage präzisierte.

Waffensammlung beschlagnahmt

Dem Täter gelang zunächst die Flucht. Bei einer umgehenden Durchsuchung seiner Wohnung wurde eine umfangreiche Waffensammlung sichergestellt. Der Angreifer konnte festgenommen werden. Die Waffen werden durch die Polizei Kanton Solothurn untersucht. Es wird abgeklärt, ob sie in legalem Besitz des Mannes sind.

Gegen den Angreifer eröffnete die Solothurner Staatsanwaltschaft ein Strafverfahren wegen Verdachts auf Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte, einfacher Körperverletzung und Widerhandlungen gegen das Waffengesetz.

Zudem stellte die Staatsanwaltschaft am Samstag beim Haftgericht des Kantons Solothurn Antrag, den Mann in eine dreimonatige Untersuchungshaft zu versetzen. Dies, weil befürchtet werden müsse, dass sich der Mann erneut strafbar machen könnte. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.