Ein Schnaufen in der Sauna: Stachelschwein verirrt sich ins Wellness-Abteil
Aktualisiert

Ein Schnaufen in der SaunaStachelschwein verirrt sich ins Wellness-Abteil

In Oberösterreich sind drei Stachelschweine abgehauen. Einer der Nager hat sich in einer Hotelsauna versteckt und ist dabei arg ins Schwitzen geraten.

von
lue
Die Sauna ist kein geeigneter Ort für ein Stachelschwein. Symbolbild: Colourbox.com

Die Sauna ist kein geeigneter Ort für ein Stachelschwein. Symbolbild: Colourbox.com

Anstatt den üblichen Anblick von viel nackter Menschenhaut entdeckte ein Saunameister einen äusserst ungewöhnlichen Gast. Bei seinem Kontrollgang in einem Wellnesshotel im oberösterreichischen Bad Leonfelden erblickte er ein Stachelschwein, das stark schnaufend in der Schwitzstube lag.

Das 15 Kilo schwere Nagetier ist laut «Krone» bei seinem Besitzer abgehauen, zusammen mit zwei Artgenossen. Wie es in die Sauna kam, ist nicht ganz klar. Man vermutet, dass es unbemerkt hineinschlüpfen konnte, als nach einem Aufguss gelüftet wurde.

Es hatte sich zwischen zwei Holzbänken versteckt und liess sich nicht so einfach vertreiben. Der Saunameister rief Mitarbeiter Haustechnik, einen Jäger und schliesslich auch den Schweine-Besitzer zu Hilfe.

Mit vereinten Kräften ist es dann gelungen, das Nagetier in einer Plastikwanne aus der Sauna und wieder nach Hause zu schaffen, wo die beiden anderen Ausreisser bereits ungeduldig auf ihr Gschpänli warteten.

Deine Meinung