Zug: Stadionverbot für Zuger Randalierer
Aktualisiert

ZugStadionverbot für Zuger Randalierer

Die Zuger Staatsanwaltschaft hat zwei Männer bestraft, die bei der Eröffnung des neuen Eishockeystadions Ende August im Gästesektor eine Scheibe eingeschlagen hatten.

von
ras

Der Sicherheitsdienst des EV Zug konnte die Verursacher identifizieren und der Zuger Polizei übergeben. Es handelt sich um einen 19-jährigen Schweizer und einen 39-jährigen Deutschen. Der Jüngere muss eine Geldstrafe von 1800 Franken sowie eine Busse von 600 Franken zahlen. Dem 39-Jährigen wurde eine Geldstrafe von 4000 Franken und 800 Franken Busse aufgebrummt. Die Urteile sind rechtskräftig. Zudem erhalten die beiden Männer ein zweijähriges gesamtschweizerisches Stadionverbot. (ras/20 Minuten/sda)

Deine Meinung