Stadtarzt: «Mit der Situation überfordert»
Aktualisiert

Stadtarzt: «Mit der Situation überfordert»

«Das Ehedrama von Bülach hätte verhindert werden können», sagt der Zürcher Stadtarzt Albert Wettstein.

Am Dienstag hatte ein 74-jähriger Mann zuerst seine alzheimerkranke Frau (73) und dann sich selbst in einem parkierten Auto erschossen (20 Minuten berichtete).

«Viele sind mit der Situation überfordert und erhalten in ländlichen Gegenden keine optimale Betreuung», bemängelt Wettstein.

In der Stadt Zürich stünden vier so genannte Memory-Kliniken für Beratungsgespräche zur Verfügung, damit Kurzschlusshandlungen wie die von Bülach verhindert werden könnten.

Deine Meinung