Corona-Massnahmen: Stadtpolizei Zürich verzeigt 150 Personen an Corona-Demo
Publiziert

Corona-MassnahmenStadtpolizei Zürich verzeigt 150 Personen an Corona-Demo

Corona-Skeptiker haben sich in Zürich erneut versammelt. Es kam laut Stadtpolizei Zürich zu 150 Verzeigungen. Die unbewilligte Demonstration wurde aufgelöst.

von
Lea Gnos
1 / 1
Bei der Demonstration der Corona-Skeptiker in Zürich kam es zu 150 Verzeigungen.  

Bei der Demonstration der Corona-Skeptiker in Zürich kam es zu 150 Verzeigungen.

20-Minuten-Community

Am Samstagnachmittag kam es im Zürcher Kreis 1 erneut zu einer verbotenen Veranstaltung gegen die Corona-Massnahmen. Die Stadtpolizei Zürich nahm 150 Verzeigungen wegen Missachtung der Covid-Verordnung und Teilnahme an einer unbewilligten Demonstration vor. «Die Demonstranten müssen mit einer Busse im dreistelligen Bereich rechnen», sagt Brigitte Vogt, Mediensprecherin der Stadtpolizei Zürich zu 20 Minuten.

Die Stadtpolizei habe im Vorfeld Kenntnis davon gehabt, dass erneut ein «Spaziergang» gegen die Corona-Massnahmen geplant war, heisst es in einer Mitteilung. Sie war mit einem entsprechenden Aufgebot in der Innenstadt präsent, kontrollierte Personen und wies diese weg. Mit Lautsprecherdurchsagen wurden die Leute, die vorwiegend ohne Gesichtsmasken unterwegs waren, auf die rechtlichen Bestimmungen aufmerksam gemacht. Eine grössere Gruppe zog kurz nach 13 Uhr durch das Niederdorf, über die Bahnhofbrücke, bis ins Bahnhofquai. Dort hatte die Stadtpolizei die Strasse abgesperrt und die Teilnehmenden der unbewilligten Demonstration angehalten.

Deine Meinung