Aktualisiert

Chaoten im LetzigrundStadtpolizei wertet Videomaterial aus

Von den Krawallen während des Zürcher Fussball-Derbys existieren zahlreiche Videoaufzeichnungen. Spezialisten der Zürcher Stadtpolizei werden das Material diese Woche sichten.

«Wir werden das Videomaterial im Laufe dieser Woche auswerten», sagte Marco Bisa, Sprecher der Zürcher Stadtpolizei, am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur sda. «Wenn die Bilder gut und die Leute darauf erkennbar sind, kann das Material in die Ermittlungen einbezogen werden.» Internetfahndung sei jedoch das letzte Mittel.

Mögliche Straftatbestände sind gemäss Bisa Landfriedensbruch, das Abbrennen von Pyromaterial, Verstoss gegen das Vermummungsverbot oder Körperverletzung. Von den vier am Sonntagabend Festgenommenen sind drei wieder auf freiem Fuss. Ein 28-jähriger Schweizer sitzt wegen Verdachts auf Körperverletzung noch in Haft. Bis Dienstagabend wird entschieden, ob er in Untersuchungshaft muss.

Die 226. Begegnung der beiden Zürcher Stadtrivalen wurde am Sonntagabend rund 14 Minuten vor Spielende abgebrochen, weil es auf den Zuschauerrängen zu bösen Ausschreitungen gekommen war.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.