Wegen Unwettern - Stadtpolizei Zürich verbietet Böötlen auf der Limmat bis Sonntag
Publiziert

Wegen UnwetternStadtpolizei Zürich verbietet Böötlen auf der Limmat bis Sonntag

Weil die Limmat aktuelle sehr viel Wasser führt, spricht die Stapo bis und mit Sonntag ein Böötlen-Verbot auf der Limmat aus.

1 / 3
Die Limmat führt aktuell sehr viel Wasser.

Die Limmat führt aktuell sehr viel Wasser.

20min/News-Scout
Deshalb verbietet die Stadtpolizei das Böötlen.

Deshalb verbietet die Stadtpolizei das Böötlen.

Tamedia/Urs Jaudas
Auch Schwimmen und Baden ist bis Sonntag untersagt.

Auch Schwimmen und Baden ist bis Sonntag untersagt.

Tamedia/Urs Jaudas

Nach den grossen Niederschlagsmengen in den letzten Tagen führt die Limmat sehr viel Wasser mit sich. Zurzeit beträgt die Abflussmenge rund 300 Kubikmeter pro Sekunde. Die grosse Wassermenge kann lebensgefährlich sein. Das schreibt die Stadtpolizei in einer Mitteilung. Besondere Gefahr geht von Strömungen und Schwemmholz aus.

Auf was man beim Böötlen achtgeben sollte, zeigt dieser Beitrag der EWZ auf Facebook.

Das Verbot gilt auch für die Sihl. Diese darf ab der Zollbrücke bis zum Einfluss in die Limmat nicht befahren werden. Die Limmat ist ab dem Lettenwehr bis zum Höngger Wehr gesperrt. Ausdrücklich verboten ist zudem, in den beiden Flüssen zu schwimmen und baden.

Davon ausgenommen sind einzig die Flussbäder Oberer und Unterer Letten sowie das Flussbad Au in Höngg. Über die Öffnungszeiten kann man sich hier informieren.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(her)

Deine Meinung

3 Kommentare