Aktualisiert 21.04.2005 23:39

Städte-Ranking: Jubel nur in Zug

Zug auf Rang 2, Luzern auf dem 21. und Kriens auf dem 38. Platz: Eine Bewertung der Lebensqualität in Schweizer Städten fällt für die Innerschweiz höchst unterschiedlich aus.

Für Zugs Stadtpräsident Christoph Luchsinger gehören Erfolgsmeldungen dieser Art schon fast zur Routine. Bei Städtevergleichen landet Zug regelmässig auf den Spitzenrängen, diesmal in einem Städte-Ranking des Instituts Idheap im Auftrag des «Cash».

Anhand von 30 Indikatoren ermittelte das Institut die Lebensqualität in 104 Schweizer Städten. Am besten lebt es sich demnach in Riehen bei Basel, am schlechtesten schnitt Grenchen SO ab.

Während man sich in Zug über den 2. Rang freut, gibts in der übrigen Zentralschweiz kaum Jubelstürme:

Auf Luzern (21.) und Kriens (38.) folgen Baar (44.), Schwyz (48.), Cham (51.), Horw (59.), Freienbach (76.), Ebikon (77.), Emmen (81.), Küssnacht (84), Einsiedeln (96.) und Littau (98.).

«Immerhin lagen wir in den für den Tourismus relevanten Bereichen, wie etwa Kultur, vorne», tröstet sich Michelle Kranz von Luzern Tourismus.

Für die Heimweh-Bündnerin, die neulich von Chur in die Zentralschweiz gezogen ist, steht fest: «Müsste ich zwischen Chur und Luzern wählen, würde ich mich klar für Luzern entscheiden.» Im Ranking liegt Chur jedoch weit vor Luzern auf Rang 4.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.