Ständerat: Altherr für Merz
Aktualisiert

Ständerat: Altherr für Merz

Der freisinnige Hans Altherr zieht für den Kanton Appenzell-Ausserrhoden als zweiter Ständerat in die Kleine Kammer ein.

Altherr erzielte am Sonntag im zweiten Wahlgang mit 8269 Stimmen das relative Mehr gegen die parteilose Oberrichterin Jessika Kehl-Lauff, wie die Kantonskanzlei mitteilte.

Kehl-Lauff, die von der SP und der CVP unterstützt wurde, erzielte 7649 Stimmen. Die Wahlbeteiligung betrug 45,8 Prozent.

Volkswirtschaftsdirektor Altherr ersetzt damit Hans-Rudolf Merz, der am vergangenen 10. Dezember Bundesrat wurde. Er vertritt im Ständerat Appenzell zusammen mit Carlo Schmid (CVP). (dapd)

Deine Meinung