Kalifornien: Stalkerin (30) aus Kamin gerettet und verhaftet
Aktualisiert

KalifornienStalkerin (30) aus Kamin gerettet und verhaftet

Er wollte sie nicht mehr treffen - sie ihn aber schon: Eine Frau in Kalifornien hat versucht, durch einen Kamin zu ihrem Angebeteten zu gelangen.

von
num

Genoveva Nunez-Figueroa (30) lernte auf einer Online-Datingplattform einen Mann kennen. Nach einigen Dates beschloss dieser, die Frau nicht mehr zu treffen, berichtet der lokale Sender «ABC».

Dies war aber offenbar nicht in ihrem Sinne. Nunez-Figueroa beschloss, in sein Haus in Thousand Oaks, Kalifornien, einzubrechen. Sie wählte dafür allerdings einen unüblichen Weg: Sie versuchte, durch den Kamin in sein Haus einzusteigen.

Nunez-Figueroa blieb stecken und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mit einem Presslufthammer brachen die Rettungskräfte ihr gemauertes Gefängnis auf und seiften die Wände ein, um die Patientin herauszuziehen.

Bereits vor zwei Wochen aufs Dach gestiegen

Während ihrer ungemütlichen Lage blieb die 30-Jährige bei Bewusstsein, wurde aber nach ihrer Rettung ins Spital zur Untersuchung gebracht.

Es ist das zweite Mal, dass die Frau auf das Dach ihres Angebeteten stieg. Vor zwei Wochen war sie jedoch von Passanten entdeckt worden, die die Polizei riefen. Als diese beim Haus eintraf, hatte sich die Stalkerin bereits aus dem Staub gemacht.

Dieses Mal konnte sie sich nicht mehr davonstehlen: Nach ihrer Rettung wurde sie wegen Einbruchs verhaftet, wie die Polizei mitteilte.

Deine Meinung