Dennis Avner: Stalking Cat ist tot
Aktualisiert

Dennis AvnerStalking Cat ist tot

Nase, Kinn, Mund und Ohren sind nur einige der Körperteile, die Dennis Avner hat operieren lassen. Glück brachte ihm die Verwandlung zum Tiger nicht. Er hat sich das Leben genommen.

von
los

Er sieht aus wie ein Tiger, ist aber keiner. Der Mann hinter dem Schreck-Gesicht ist Dennis Avner. An seinem Körper ist kaum etwas echt. Der US-amerikanische Körperkünstler hat sein Aussehen mit Hilfe zahlreicher Modifikationen dem eines Tigers angleichen lassen. Zu seinem Glück verholfen hats ihm nicht. Stalking Cat, wie Avner genannt wurde, ist am 5. November gestorben.

Über 100'000 Dollar soll Avner in seine Umwandlung zu einem Tiger investiert haben. Die Liste der Operationen ist lang: Nebst diversen Tätowierungen liess er die Haarlinie ändern, Implantate verhalfen zur Formänderung von Augenbrauen und Stirn, die Zähne wurden gekürzt und angeschliffen, die Ohren zugespitzt und Kontaktlinsen sorgten für schlitzförmige Pupillen. Weiter liess er sich Piercings im Mundbereich einsetzen, um Schnurrhaare daran zu befestigen. Diverse Silikoninjektionen in Lippen, Wangen und Kinn veränderten seine Gesichtsform. Doch offensichtlich half alles nichts. Laut News.bme.com hat sich Avner vor einer Woche das Leben genommen. Schon früher soll er in einem Gespräch gesagt haben: «Ich fand Ruhm, aber nie Glück.»

Die Motivation für seine tierische Verwandlung brachten ihm wohl seine Vorfahren. Seine Eltern stammen von den indianischen Stämmen Wyandot und Lakota ab. Ein Gespräch mit einem Häuptling hat ihn dazu inspiriert, den Spuren eines Tigers zu folgen. Es scheint, als hätte Avner diesen Rat zu wörtlich genommen.

Stalking Cat erklärt, was er alles hat machen lassen:

(Quelle: YouTube.com/ diagonaluk)

Deine Meinung