Dällikon ZH - «Gefahr gebannt» - Der Grossbrand ist unter Kontrolle
Publiziert

Dällikon ZH«Gefahr gebannt» - Der Grossbrand ist unter Kontrolle

In einer Scheune in Dällikon im Kanton Zürich brach am Freitagabend ein Brand aus. Die Behörden warnten vor einer Explosion, mittlerweile ist das Feuer unter Kontrolle.

Darum gehts

  • In einer Scheune, die am Freitagabend in Brand geraten ist, waren explosive Düngemittel gelagert.

  • Die Polizei forderte die Bevölkerung dazu auf, Storen zu schliessen und Fenster zu öffnen.

  • Wegen der Explosionsgefahr konnten die Feuerwehrleute den Brand nur aus der Ferne bekämpfen.

Wie Bilder und Videos von mehreren News-Scouts zeigen, brannte am Freitag ein grosses Gebäude eines Bauernhofs in Dällikon ZH. Die Kantonspolizei Zürich bestätigt auf Anfrage, dass der Brand mittlerweile unter Kontrolle und die Gefahr gebannt sei.

Gegen 19.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich die Meldung ein, dass es in einem Betriebsgebäude brennen würde und es zu einer starken Rauchentwicklung komme. Die sofort ausgerückten Einsatzkräfte konnten aufgrund der der Explosionsgefahr nur in grosser Distanz das Feuer bekämpfen. Die Löscharbeiten dauern noch an. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Wegen der Explosionsgefahr wurde durch die Kantonspolizei Zürich eine ICARO-Meldung verbreitet.

Brandursache ist in Abklärung

Die Bevölkerung wurde über das Radio aufgefordert, Storen zu schliessen und die Fenster offen zu halten. In der Scheune seien explosive Düngemittel gelagert. Diese Verhaltensregeln gelten nach wie vor. Die genaue Brandursache ist zurzeit nicht geklärt und wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der zuständigen Staatsanwaltschaft untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Dällikon-Buchs, Regensdorf, das Untere Furttal sowie das ABC-Team von Dielsdorf, die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich mit Spezialisten der Chemiewehr und Messbus, Ambulanzen von Schutz & Rettung Zürich, ein Rettungswagen des Spitals Limmattal, eine Patrouille der Kommunalpolizei RONN, das Forensische Institut Zürich (FOR), Spezialisten des Amts für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL), Gemeindevertreter sowie ein Entsorgungsunternehmen im Einsatz.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

1 / 8
In Dällikon ZH steht ein landwirtschaftliches Gebäude in Flammen.

In Dällikon ZH steht ein landwirtschaftliches Gebäude in Flammen.

20min/News-Scout
Es handelt sich um die Scheune eines Bauernhofes.

Es handelt sich um die Scheune eines Bauernhofes.

20min/News-Scout
Die Feuerwehr ist vor Ort.

Die Feuerwehr ist vor Ort.

20min/News-Scout

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(dmo/nsa)

Deine Meinung