Ahnenforschung: Stammt Barack Obama von einem Sklaven ab?
Aktualisiert

AhnenforschungStammt Barack Obama von einem Sklaven ab?

Zwei sehr berühmte Afroamerikaner sind offenbar miteinander verwandt: Ahnenforscher wollen herausgefunden haben, dass der US-Präsident ein Nachfahre des ersten bekannten schwarzen Sklaven ist.

US-Präsident Barack Obama ist vermutlich der Nachfahre eines bekannten afrikanischen Sklaven. Ahnenforscher fanden heraus, dass Obamas weisse Mutter Stanley Ann Dunham mit John Punch verwandt sein dürfte. Punch ist der erste Sklave, über den es in der Kolonie Virginia Aufzeichnungen gibt. Die Erkenntnisse wurden am Montag auf dem Stammbaum-Internetportal Ancestry.com veröffentlicht.

Die Genealogen berufen sich auf Dokumente und Erbgut-Analysen. Demnach weist ein typischer Abschnitt der Erbinformation, ein sogenannter DNA-Marker, auf Punch als Vorfahre Obamas. Punch war als sogenannter Schuldknecht nach Virginia gekommen und wurde nach einer gescheiterten Flucht im Jahr 1640 lebenslänglich versklavt. Sofern die Schlussfolgerungen der Ahnenforscher stimmen, gehört Obama zur 13. Generation nach Punch.

Die renommierte Ahnenforscherin Elizabeth Shown Mills, die die Forschungsergebnisse überprüfte, erklärte, genealogische Forschung über Individuen, die vor Hunderten Jahren lebten, könne niemals eindeutig die Abstammung von einer Person beweisen, «doch diese Studie erfüllt die höchsten Standards».

Ihr Kollege Joseph Shumway bemerkte: «Zwei der historisch bedeutsamstem Afroamerikaner in der Geschichte unseres Landes sind erstaunlicherweise direkt verwandt.» Ahnenforscher hatten früher schon verwandtschaftliche Verbindungen Obamas nach Irland und Deutschland entdeckt. (sda)

Deine Meinung