Stapi Ledergerber: «Das ist ein Freudenhammer»
Aktualisiert

Stapi Ledergerber: «Das ist ein Freudenhammer»

Dass Zürich bezüglich der Lebensqualität weiterhin an der Weltspitze ist (siehe Special), macht die Limmatstadt stolz. Zürich darf sich aber keinesfalls auf den Lorbeeren ausruhen.

«Das ist ein absoluter Freudenhammer», reagiert Stadtpräsident Elmar Ledergerber euphorisch auf die Nachricht. Es sei ein fantastischer Erfolg für Zürich. Denn: «Die Luft ist dünn bei diesem Rating, und wir müssen etwas dafür tun, um weiterhin in dieser Position zu bleiben.» Sei dies in der Wohnbau- und Standortpolitik oder auch in Sachen Kriminalprävention.

«Wir dürfen uns auf keinen Fall blenden lassen», betont auch Frank Bumann, Direktor von Zürich Tourismus. «Es würde mich nicht überraschen, wenn wir bald von einer Stadt wie Vancouver oder Wien an der Spitze abgelöst werden», so Bumann. Der Grund: Zürich liegt mit nur einem halben Punkt vor diesen Städten. «In Zürich muss das Wirtschaftswachstum nachhaltig angekurbelt werden, damit wir den Spitzenplatz halten können», ist Bumann überzeugt.

Mit der Top-Platzierung punkto Lebensqualität erhalte Zürich im Ausland ein sehr gutes Image als Verweil- und nicht nur als Bankenstadt. «Ein solches Resultat hat garantiert auch einen positiven Einfluss auf Standortentscheide von Firmen», freut sich Robert Blancpain, Leiter Standortmarketing der Stadt Zürich.

Sandra Hänni

Deine Meinung