Carey Price: Star-Goalie nietet Gegner mit Revanche-Check um
Aktualisiert

Carey PriceStar-Goalie nietet Gegner mit Revanche-Check um

Montreal-Keeper Carey Price hat nicht vergessen, dass ihn Chris Kreider von den Rangers in den Playoffs 2014 verletzte. Das lässt er ihn gerne spüren.

von
kai

Carey Price revanchiert sich bei Chris Kreider. (Quelle: YouTube/<a href=" https://www.youtube.com/watch?v=iR7OT_ooZJI"_blank">SPORTSNETCANADA</a>)

Carey Price ist bei den Montreal Canadiens angestellt, um Pucks zu entschärfen. In dieser Diziplin gehört der 28-jährige Kanadier zu den ganz Grossen seines Fachs. Vergangene Saison erhielt er unter anderem die Vezina Trophy, die den besten Goalie der NHL auszeichnet, und die Hart Memorial Trophy für den wertvollsten Spieler der Liga. Der vielleicht weltbeste Keeper dieser Tage kann aber auch zulangen, wie er beim Saison-Heimdebüt gegen die New York Rangers bewies.

Als deren Stürmer Chris Kreider an Price vorbei hinters Canadiens-Tor fahren wollte, streckte der Goalie die Arme aus und schickte ihn zu Boden. Nicht ohne Grund, verbindet die beiden doch eine Vorgeschichte aus dem Frühjahr 2014. Im ersten Spiel des Eastern-Conference-Finals krachte Kreider nach einem Konter mit voller Wucht in Price, der sich dabei am Knie verletzte und für den Rest der Serie ausfiel. Ohne ihren Schlüsselspieler scheiterten die Canadiens in sechs Spielen.

Erstmals fünf Siege zum Start

Diesmal blieb Price gleich in mehrfacher Hinsicht siegreich. Nach seiner erfolgreichen Revanche an Kreider führte er Montreal zu einem 3:0 – sein 35. Karriere-Shutout und bereits der siebte im 18. Regular-Season-Duell mit den Rangers. Zudem haben die Canadiens nun ihre ersten fünf Saisonspiele gewonnen, was ein Novum in der Clubgeschichte ist.

Deine Meinung