Aktualisiert 23.05.2020 20:54

STAND AUF PASSAGIERLISTE

Pakistanisches Supermodel stirbt bei Flugzeugabsturz

Bei dem tragischen Flugzeugabsturz in Pakistan kam auch das Model Zara Abid ums Leben. In den sozialen Medien wird nun um die 28-Jährige getrauert.

von
Bianca Lüthy
1 / 7
Das pakistanische Model Zara Abid kam beim Flugzeugabsturz im Süden von Pakistan ums Leben.

Das pakistanische Model Zara Abid kam beim Flugzeugabsturz im Süden von Pakistan ums Leben.

Instagram/Zara Abid
Die 28-Jährige galt als eines der bekanntesten Supermodels von Pakistan.

Die 28-Jährige galt als eines der bekanntesten Supermodels von Pakistan.

Instagram/Zara Abid
Abid wurde in Karatschi geboren, wo sich das Unglück ereignete.

Abid wurde in Karatschi geboren, wo sich das Unglück ereignete.

Instagram/Zara Abid

Ein dunkler Tag für Pakistan: Am Freitag stürzte eine Passagiermaschine der Pakistan International Airline über einem Wohngebiet ab. Dutzende Personen kamen dabei ums Leben. Auf dem Flug war auch das pakistanische Supermodel Zara Abid. Ihr Name stand laut dem pakistanischen Magazin «Grazia» auf der Passagierliste. In der Zwischenzeit berichtet auch die «Bild», dass sich die 28-Jährige unter den Todesopfern befindet.

Abid galt als eines der bekanntesten Topmodels in Pakistan. Die 28-Jährige hatte auf Instagram über 83’000 Follower. Ursprünglich stammte sie aus der Stadt Karatschi, wo sich das Unglück ereignete. Für ihren Job reiste sie auf der ganzen Welt umher und modelte für die Top-Designer ihrer Heimat.

Die junge Pakistani wurde als Model des Jahres nominiert. Doch nicht nur da war sie erfolgreich. Dieses Jahr spielte sie ihre erste Rolle in einem pakistanischen Film.

In den sozialen Medien wird nun um die 28-Jährige getrauert.

Ausfall beider Triebwerke

Nach dem Absturz haben die Behörden die Zahl der Toten mit 97 beziffert. Zwei Insassen hätten den Absturz überlebt, teilte die Regionalverwaltung mit. Todesopfer am Boden seien keine gemeldet worden. Die beiden Flugdatenschreiber wurden inzwischen geborgen und sollen nun ausgewertet werden.

Warum der Airbus A320 der Pakistan International Airlines am Freitag abstürzte, ist weiterhin unklar. Der Pilot soll per Funkspruch einen Ausfall beider Triebwerke gemeldet haben. Pakistan hatte erst unlängst seine Inlandsflüge wieder aufgenommen, die wegen der Coronavirus-Pandemie ausgesetzt waren.

(REUTERS)
Fehler gefunden?Jetzt melden.