Restaurants und Partyservice betroffen - Starkoch Alfons Schuhbeck meldet Insolvenz an
Publiziert

Restaurants und Partyservice betroffenStarkoch Alfons Schuhbeck meldet Insolvenz an

Einer der bekanntesten Köche Deutschlands muss Insolvenz für seine Gastrobetriebe anmelden. Schuld sei die Corona-Krise: Die finanziellen Staatshilfen seien nicht gekommen.

von
Barbara Scherer
1 / 7
Alfons Schuhbeck ist ein bekannter deutscher Starkoch.

Alfons Schuhbeck ist ein bekannter deutscher Starkoch.

Ursula Düren/dpa
Er kocht seit vielen Jahren für den FC Bayern München und hat seine eigene Kochshow.

Er kocht seit vielen Jahren für den FC Bayern München und hat seine eigene Kochshow.

imago images/Sven Simon
Trotz seines Erfolges muss der 72-Jährige nun Insolvenz anmelden.

Trotz seines Erfolges muss der 72-Jährige nun Insolvenz anmelden.

imago images/Philippe Ruiz

Darum gehts

  • Der Starkoch Alfons Schuhbeck hat Insolvenz angemeldet.

  • Schuld seien die Corona-Krise und die fehlenden Staatshilfen.

  • Es könnte auch sein, dass der Koch verschuldet ist, weil ein Steuerverfahren gegen ihn läuft.

Er kocht seit vielen Jahren für den FC Bayern München und hat seine eigene Kochshow: Der deutsche Starkoch Alfons Schuhbeck. Trotz seines Erfolges muss der 72-Jährige nun Insolvenz anmelden – seine Gastronomie-Betriebe am Platzl in München und sein Partyservice sind zahlungsunfähig.

Schuld an der finanziellen Notlage soll die Corona-Krise sein, wie die «Süddeutsche» schreibt. Auch hat Schuhbeck laut eigenen Aussagen bis heute keine Staatshilfen erhalten. Trotzdem will der bekannte Gastronom seine Betriebe vorerst offen halten. Schliesslich habe er «schon viele Krisen überstanden».

50 Mitarbeitende sind von der Insolvenz betroffen. Diese treffe der Umstand richtig hart, sagt Schuhbeck. Neben Gastrobetrieben und einem Partyservice führt Schubeck auch noch einen Gewürzhandel. Diesen will er zu retten versuchen.

Ob wirklich die Pandemie und die fehlenden staatlichen Hilfen Schuld an der Notlage des Gastronomen sind, sei unklar, wie die «Süddeutsche» weiterschreibt. Denn nach einer Razzia Mitte 2019 läuft ein Steuerverfahren gegen Schuhbeck.

Der Starkoch habe Steuer hinterzogen. Dabei war die Rede von einer Summe von bis zu fast einer Million Euro. Die Ermittlungen betreffen aber nur die Gastronomiebetriebe am Platzl in München. Es könnte also sein, dass der TV-Koch dem Staat noch richtig viel Geld schuldet, heisst es weiter.

15 Millionen Euro Vermögen

Alfons Schuhbeck wurde in Oberbayern geboren und absolvierte erst eine Ausbildung als Fernmeldetechniker. Später liess er sich zum Koch ausbilden. Inzwischen ist er einer der bekanntesten Köche und Gastronomen Deutschlands: Schuhbeck hat schon die Beatles und Charlie Chaplin bekocht, Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Queen. Er betreibt ein Gastro-Imperium, zu dem unter anderem drei Restaurants, ein Eissalon und Gewürzläden gehören. Mit seinem Cateringservice beliefert Schuhbeck Großveranstaltungen und Promi-Events. Sein Vermögen wird auf etwa 15 Millionen Euro geschätzt.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

114 Kommentare