Cannes 2009: Stars wie Sand am Meer
Aktualisiert

Cannes 2009Stars wie Sand am Meer

Dieses Jahr sind es nicht die Quallen, die die Küste von Südfrankreich belagern, nein, momentan machen sich die Stars am Filmfestival von Cannes exzessiv breit wie nie zuvor.

Wer sich im Mai 2009 zu der Elite des Showbiz zählen lassen möchte, für den oder die ist das diesjährige Filmfestival in Cannes «The Place to be», wie die Promis wohl sagen würden.

Der diesjährige Aufmarsch der Prominenz an der Croisette sprengt wirklich jegliche Dimensionen. Noch nie, scheint es, waren so viele Filmstars und Supermodels auf so engem Raum anzutreffen. Kein Wunder also, dass sich Presse und die Blogosphäre förmlich überschlagen vor lauter «Ahhs!» und «ohhs!».

Tara Reids Rückfall, Paris plaudert überflüssige Geheimnisse aus, Penélope Cruz' verdorbener Magen und Hayden Panettiere entzückt im Bikini

Man möge dem Autor den überlangen Zwischentitel verzeihen. Aber Ehre, wem Ehre gebührt. Auch den Promis. Aber zurück zur Croisette, die momentan so viele Stars wie noch nie aushalten muss.

Fangen wir mit dem Unangenehmen an: Tara Reid, die US-Schauspielerin, die mit der Teenager-Komödie «American Pie» ihren Durchbruch feierte, seither immer wieder in grösseren Filmproduktionen zu sehen war und doch schon einige Jahre ein Alkoholproblem hat, Tara, sie nutzt das Filmfestival in Cannes nicht wie die meisten Filmarbeitenden, um für ihr neuestes Werk zu werben. Nein, Taras Interesse gilt in erster Linie dem Clubbing. Diesen Eindruck scheinen auch die neuesten Bilder von Reid zu bestätigen. Auf denen sieht sie zum Fürchten aus. Eigentlich schade, war sie doch gerade vor wenigen Monaten in der Reha-Klinik und soll angeblich die Therapie erfolgreich beendet haben. Zurück zum Start, Ms. Tara Reid?

Paris' neue beste britische Freundin heisst Victoria Beckham

Paris Hilton wünscht sich das Ehepaar Beckham als Taufpaten für ihre Kinder, wenn sie nicht gerade mit dem Posieren vor den Kameras der Paparazzi beschäftigt ist.

Die 28-jährige Vorzeige-Blondine ist so begeistert von dem Kicker und seiner Designer-Frau, dass sie sie als Vorbilder für ihre ungeborenen Sprösslinge auserwählt hat. Die zurzeit mit TV-Star («The Hills») Doug Reinhardt liierte Schönheit erklärt: «Ich werde David und Victoria fragen, ob sie die Taufpaten meiner Kinder werden. Doug und ich haben in Los Angeles mit ihnen zu Abend gegessen und es war grossartig.» In ihrer Begeisterung geht die High-Society-Dame noch einen Schritt weiter. Hilton schwärmt: «Ich werde meine Kinder David und Victoria nennen, weil sie so schön sind und ich will, dass meine Kids so schön werden wie sie.» So, so. Ob sie sich ihren momentanen Lebensabschnittspartner Doug Reinhardt im Hinblick auf ihre zukünftigen Kinder ausgesucht hat?

Penélope verdirbt sich den Magen

Die spanische Kino-Schönheit Penélope Cruz hat sich beim Filmfestival in Cannes mit einer Lebensmittelvergiftung herumgeplagt. Sie musste deswegen am Montag einen Empfang absagen, wo sie für ihren neuen Musical-Film «Nine» werben wollte. Stattdessen ging sie vernünftigerweise erst einmal zum Arzt, wie die Produktionsfirma Weinstein mitteilte. Danach konnte sie wieder strahlen und war auf der «Hollywood Domino»-Party zu sehen.

Die Schauspielerin ist in Pedro Almodovars Film «Broken Embraces» zu sehen, der am (heutigen) Dienstag in Cannes seine Premiere feiert. Die Regie für «Nine» führte Rob Marshall, Cruz tritt in dem Film an der Seite von Daniel Day-Lewis, Marion Cotillard und Nicole Kidman auf.

Heroes-Starlet mit Privat-Hero auf Luxus-Yacht

Wenn schon alle Stars und Sternchen westlich der Pyrenäen sich in Cannes tummeln, darf natürlich auch TV-Starlet Hayden Panettiere nicht fehlen. Und es gibt ja fast keinen geeigneteren Ort - ausser St. Barth -, an dem sich ein Promi in der neuesten Bademode den Sonnenstrahlen und dem Paparazzi-Feuerwerk gleichzeitig aussetzen kann. Das alles hat sich die Panettiere wohl sagen lassen und verbringt daher ein paar Tage beim Filmfestival. Mitgebracht hat sie ihren neuen Lover Steve Jones. Und gekuschelt haben die beiden nicht zu knapp auf der 30-Millionen-Yacht von David Furnish, dem Lebenspartner von Elton John. Kann das Leben schöner sein?

(tom/bang/ap)

Deine Meinung