Aktualisiert 18.12.2019 13:24

Schweizer WeltraummissionDas Cheops-Teleskop ist im Orbit angekommen

Eine Sojus-Rakete hat das Schweizer Weltraumteleskop Cheops im zweiten Anlauf erfolgreich in eine Erdumlaufbahn gebracht. Nun folgen umfassende Funktionstests.

von
dmo

Am Mittwochmorgen ist das Schweizer Weltraumteleskop Cheops im zweiten Anlauf zu seiner Mission aufgebrochen. Eine Sojus-Fregat-Rakete mit dem Teleskop an Bord hob um 5.54 Uhr Ortszeit in Kourou, Französisch-Guayana ab.

Unter tosendem Lärm und mit gleissend hellem Schweif in der Dunkelheit machte sich die Sojus-Trägerrakete vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou auf den Weg in den Orbit. Im Flug erleuchtete die Rakete die Wolken.

Nach zwei Stunden und 23 Minuten wurde Cheops erfolgreich von der Raketenoberstufe abgekoppelt worden. Die Anwesenden im Raumfahrtzentrum in Kourou, Französisch-Guyana, brachen in Applaus aus. Die Verantwortlichen der Cheops-Mission konnten aufatmen. Der nächste Schritt sind Funktionstests in den nächsten Wochen bis Monaten.

Zweiter Anlauf

Der Start war zunächst auf Dienstagmorgen angesetzt, musste aber aufgrund einer fehlerhaften Komponente in der Raketen-Oberstufe verschoben werden. Das defekte Teil, das nicht näher definiert wurde, sei ausgetauscht worden, hiess es von Arianespace, dem Unternehmen, das den Start verantwortet. Es gab grünes Licht, die Startprozedur erneut zu beginnen, die Rakete erneut zu betanken und alle Checks durchzuführen.

Die Cheops-Mission

Mit dem Cheops-Weltraumteleskop sollen neue Erkenntnisse zu Exoplaneten gewonnen werden.
(Video: 20M/ESA)

So läuft die Cheops-Mission ab. (Video: 20M/ESA). (dmo/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.