Versoix GE: «Statt einer Busse geben wir Ihnen dieses Gebäck»
Aktualisiert

Versoix GE«Statt einer Busse geben wir Ihnen dieses Gebäck»

Schweizer Polizisten waren an Weihnachten gnädig: Während Falschparkierer in St. Gallen Blumen bekamen, erwartete sie in Genf ein höflicher Brief.

von
tpi/tab
1 / 4
Die Polizei von Versoix GE verteilt derzeit statt Bussen symbolischerweise «Bûche de Noël» – ein Weihnachtsgebäck.

Die Polizei von Versoix GE verteilt derzeit statt Bussen symbolischerweise «Bûche de Noël» – ein Weihnachtsgebäck.

Leser-Reporter
In einem Brief macht die Polizei Falschparkierer auf ihr Fehlverhalten auf. Anstatt ihnen aber eine Busse zugeben, bietet sie das Weihnachtsgebäck an, in der Hoffnung, dass sich der Sünder in Zukunft bessert.

In einem Brief macht die Polizei Falschparkierer auf ihr Fehlverhalten auf. Anstatt ihnen aber eine Busse zugeben, bietet sie das Weihnachtsgebäck an, in der Hoffnung, dass sich der Sünder in Zukunft bessert.

Leser-Reporter
Die Polizei von Versoix wünscht schöne Weihnachten und alles Gute fürs neue Jahr.

Die Polizei von Versoix wünscht schöne Weihnachten und alles Gute fürs neue Jahr.

Leser-Reporter

Was ist nur in die Schweizer Polizisten gefahren? Sonst bekannt für ihre Strenge und Korrektheit, sind sie während den Festtagen ausserordentlich gütig – und zeigen sogar Humor.

Parksünder in Versoix GE müssen derzeit nicht nur keine Bussen bezahlen. Haben sie ihren Wagen falsch abgestellt oder die Zeit überschritten, finden sie unter ihrem Scheibenwischer sogar einen mit Christbaum-Kugeln verzierten Zettel vor. In der Mitte prangt das Bild einer «Bûche de Noël» – eines französischen Weihnachtskuchens also.

.

Mit dem Jahreswechsel kehrt die Disziplin zurück

Der Betreffende wird auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht und höflich gebeten, in Zukunft doch etwas aufmerksamer zu sein. «Statt ihnen eine Busse zu geben, möchten wir Ihnen dieses Gebäck anbieten, in der Hoffnung, dass Sie das nächste Mal besser aufpassen. Wir wünschen Ihnen wunderschöne Festtage und alles Gute für das neue Jahr, die Stadtpolizei Versoix.»

In den Genuss der Aktion kommen aber nur Leute, die «kleinere Vergehen» begingen, die keine Gefahr für andere Personen darstellten, sagt der Verantwortliche Cedric Lambert. Mit dem neuen Jahr kehre dann aber die Disziplin zurück.

Statt Bussen gab es Blumen

Auch in Uznach SG waren die Polizisten dieses Jahr milde gestimmt. Dort erwartete die Sünder ebenfalls statt einer Bestrafung eine Überraschung auf der Windschutzscheibe. «Eigentlich müssten wir Ihnen eine Parkbusse ausstellen, da nun aber bald Weihnachten ist, bekommen Sie eine Blume», schrieb die Uznacher Polizei auf einem beiliegenden Zettel.

Deine Meinung