19.03.2020 03:55

Arosa GR

Statt in Kirche singt Frau spontan auf 2000 Metern

In Arosa kam es am Dienstagnachmittag zu einem spontanen Konzert. Mit ihrer Idee bescherte eine Sängerin den Leuten einen unvergesslichen Moment.

von
jil

Ein Leser-Reporter durfte eine schöne Überraschung miterleben, als er mit einer Bekannten in den Bergen bei Arosa unterwegs war. «Schon von weit weg hörten wir Gesang» erzählt Salvatore Nonnis. «Wir fragten uns, ob jemand ein Konzert in den Bergen gibt.» Als sie näher an die Mittelstation in Arosa kamen, trafen sie tatsächlich eine Frau an, die sang.

«Als wir ankamen, fing sie gerade ein neues Lied an», so der 60-Jährige. Der Name der Frau ist Stefanie Schaefer. Die gebürtige Frankfurterin ist Opern- und Konzertsängerin. Sie hätte eigentlich am 20. März ein Konzert in der evangelischen Kirche in Arosa gehabt. Wegen der aktuellen Corona-Situation musste es abgesagt werden.

Konzert im Freien

Da sie wegen des Konzertes schon ein paar Tage vorher nach Arosa gereist war und nun die Tage frei hatte, nutzte Schaefer die Freizeit für eine Wanderung mit ihrer Familie. Während einer Wanderpause bei der Mittelstation hatte sie spontan die Idee, die Leute mit ihrem Gesang zu erfreuen. Also zückte die professionelle Sängerin für die Melodien der Lieder ihr Handy und sang für die anwesenden Leute.

Für einmal war die Kulisse also nicht ein Konzertsaal oder eine Kirche, sondern die Berglandschaft und Schaefer trug nicht ein Kleid, sondern ihre Wanderkleidung. Kurzerhand haben sich laut Nonnis ca. 20 Personen um die Sängerin versammelt, um ihrer Stimme zu horchen. «Alle waren begeistert» schwärmt der 60-Jährige.

Fehler gefunden?Jetzt melden.