Statt Suizid Frau getötet
Aktualisiert

Statt Suizid Frau getötet

Ein Taiwanese, der sich mit einem Sprung von einem Hochhaus umbringen wollte, ist auf das Dach eines parkenden Autos gestürzt und hat eine im Wagen sitzende Frau getötet.

Der 45-Jährige brach sich bei dem Sprung aus dem 23. Stock ein Bein. Die Frau erlitt durch den Aufprall des Mannes auf das Autodach einen Genickbruch und starb auf dem Weg ins Spital.

In Taiwan ist es nach Medienangaben bislang etwa ein Dutzend Mal passiert, dass Selbstmörder nach dem Sprung von einem Hochhaus Fussgänger mit in den Tod gerissen haben.

Deine Meinung