Aktualisiert

Drei VerletzteStau nach Unfall auf der A4 bei Affoltern am Albis

Auf der A4 hat sich unmittelbar bei der Ausfahrt Affoltern am Albis ein Unfall ereignet. Drei Personen wurden verletzt.

von
mch
Die Freiwillige Feuerwehr Zug musste eine Person aus dem vorderen Auto bergen: Ein Bild der zwei involvierten Autos. (5. August 2016) Bild: Leserreporter

Die Freiwillige Feuerwehr Zug musste eine Person aus dem vorderen Auto bergen: Ein Bild der zwei involvierten Autos. (5. August 2016) Bild: Leserreporter

Kein Anbieter

Auf der A4 kam es in Fahrtrichtung Zürich kurz vor 17 Uhr unmittelbar bei der Ausfahrt Affoltern am Albis und der Autobahnraststätte «My Stop» zu einer Auffahrkollision zwischen zwei Autos, wie die Zuger Polizei in einer Medienmitteilung schreibt. Die beiden Fahrzeuglenker im Alter von 22 und 29 Jahren wurden leicht, die 31-jährige Beifahrerin im vorderen Auto wurde mittelschwer verletzt. Sie musste durch die Freiwillige Feuerwehr Zug aus dem Auto geborgen werden. Die drei Verletzten wurden durch die Rettungsdienste Zug und Affoltern am Albis betreut und ins Spital eingeliefert. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar und wird abgeklärt.

Die beiden Fahrspuren waren während der Bergung der Verletzten und der Unfallaufnahme gesperrt. Währenddessen wurde der Verkehr über die Autobahnraststätte geführt, was zu Verkehrsbehinderungen führte. Gemäss TCS-Verkehrsinformation musste teils mit einem Zeitverlust von bis zu 30 Minuten gerechnet werden. Die Zuger Polizei sagte um 18.50 Uhr auf Anfrage, dass sich die Arbeit der Polizei bereits in der Abschlussphase befindet und der Fahrstreifen in circa einer Viertelstunde wieder geöffnet wird.

Zuger Polizei auf Zürcher Boden

Der Unfall hat sich zwar auf Zürcher Boden ereignet, trotzdem ist aber die Zuger Polizei für diesen Teil der Autobahn zuständig, weil sie auf diesem Streckenabschnitt schnelleren Zugang hat als die Kantonspolizei Zürich.

Deine Meinung