Bern: Stau und Ölverschmutzung am Thunersee
Aktualisiert

BernStau und Ölverschmutzung am Thunersee

Die Kollision zwischen einem Personenwagen und einem Sattelmotorfahrzeug hat am Montag auf der Autostrasse A8 am Thunersee zu mehrstündigen Behinderungen geführt.

Menschen wurden nicht verletzt. Bei Leissigen floss Dieselöl in den See, was Ölsperren nötig machte, wie die Berner Kantonspolizei mitteilte. Der Personenwagenlenker war gegen 13:30 Uhr von Interlaken in Richtung Spiez unterwegs, als er kurz vor dem Restaurant «Lido» auf die linke Strassenseite geriet.

Dort prallte er mit dem Sattelmotorfahrzeug zusammen, dessen Lenker vergeblich auszuweichen versucht hatte. Der Automobilist wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. Verletzungen wurden laut Polizei keine festgestellt. Bei der Kollision wurde zudem der Dieseltank des Sattelmotorfahrzeugs aufgerissen. Eine unbestimmte Menge Dieselöl floss aus und gelangte in den See. Die Feuerwehren von Leissigen, Thun und Bödeli errichteten Ölsperren. Die A8 war während mehrerer Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde über Krattigen umgeleitet. (dapd)

Deine Meinung