Aktualisiert 07.10.2006 17:16

Staus in der Schweiz

Auf den Nord-Süd-Achsen durch die Schweiz haben das starke Verkehrsaufkommen wegen der Herbstferien und Baustellen am Samstag zu Staus und Wartezeiten geführt.

Vorübergehend eingeschneit war am Samstagmorgen der Nufenenpass.

Bereits am Samstagmorgen hatte sich vor dem Gotthard-Strassentunnel der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süd ein zwei Kilometer langer Stau gebildet, wie den Verkehrsinformationen von viasuisse zu entnehmen war. Dieser Stau hielt praktisch den ganzen Morgen an. In der Region Basel kam es auf der A2 zudem zwischen der Ausfahrt von Basel Richtung Pratteln (BL) wegen der dortigen Langzeitbaustelle, die derzeit abgeräumt wird, zu Staus. Die Autobahn war an dieser Stelle nur einspurig befahrbar. Ab Samstagmittag und am Nachmittag wurden zudem auf der San-Bernardino-Route vor dem San-Bernardino-Tunnel in beiden Richtungen je 30 Minuten Wartezeit verzeichnet. Mitte Nachmittag kam es auf der Gotthard-Route in Fahrtrichtung Nord im Tessin zu Staus an mehreren Orten.

Vorübergehend war am Samstagmorgen der Nufenenpass schneebedeckt. Nach Auskunft von MeteoSchweiz war die Schneefallgrenze nach den nächtlichen Niederschlägen am Samstagmorgen auf 2.000 Meter gesunken. Im Verlaufe des Tages hellte sich das Wetter dann allerdings praktisch überall auf und es gab etwas Sonne. Keine Sonne verzeichneten die Region Glarus, das Alpsteingebiet, Teile der Zentralschweiz und teilweise auch Nordbünden. Die Temperaturen betrugen im Mittelland zwischen 15 und 18 Grad. Nur 13 Grad oder etwas mehr war es im Pruntruter Zipfel sowie im Glarnerland. Bis 19 Grad wurden im Wallis gemessen. Die 20-Grad-Marke wurde vorerst einzig im Nordtessin unter dem Einfluss von Nordföhn erreicht. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.