Iselle (I) – Brig VS: Nichts ging mehr – S.D. erlebt im Auto Zugpanne im Simplontunnel

Publiziert

Iselle (I) – Brig VSNichts ging mehr – S.D. erlebt im Auto Zugpanne im Simplontunnel

Leserin S.D.* war mit ihrer Frau auf der Rückreise aus den Italien-Ferien. Kurz vor dem Ende des Simplontunnels ging plötzlich nichts mehr.

von
Lucas Orellano
1 / 3
Auf einem Autozug im Simplontunnel steckten S.D. und ihre Frau knapp eine Stunde lang fest.

Auf einem Autozug im Simplontunnel steckten S.D. und ihre Frau knapp eine Stunde lang fest.

20min/News-Scout
«Der Zug ist ungefähr 50 Meter vor dem Ende des Tunnels stehen geblieben», sagt sie zu 20 Minuten.

«Der Zug ist ungefähr 50 Meter vor dem Ende des Tunnels stehen geblieben», sagt sie zu 20 Minuten.

20min/News-Scout
Nach etwa einer Stunde geht es dank dem Lösch- und Rettungszug weiter.

Nach etwa einer Stunde geht es dank dem Lösch- und Rettungszug weiter.

20min/News-Scout

Darum gehts

  • An ihrem letzten Ferientag hat S.D. Pech – ihr Autozug bleibt im Simplontunnel stehen.

  • Nach etwa einer Stunde geht es dank dem Lösch- und Rettungszug weiter.

  • «Ein bisschen Angst hatten wir sicher, immerhin steckten wir in einem dunklen Tunnel fest», sagt S.D.

So hat sich Leserin S.D.* ihren letzten Ferientag nicht vorgestellt. Gemeinsam mit ihrer Frau steckt sie bei der Rückreise aus Italien knapp eine Stunde im Simplontunnel zwischen Iselle (I) und Brig VS fest. «Der Zug ist ungefähr 50 Meter vor dem Ende des Tunnels stehen geblieben», sagt sie zu 20 Minuten. «Zuerst wussten wir nicht, was los ist, aber nach einer Weile sagten sie uns, dass die Lokomotive eine technische Störung hat.» 

Dann hiess es warten. «Ein bisschen Angst hatten wir sicher, immerhin steckten wir in einem dunklen Tunnel fest», sagt S.D. Sie selber sei sehr ruhig geblieben, aber ihre Frau habe sich schon Sorgen gemacht.

Bist du schon einmal in einem Tunnel festgesteckt?

«So ist das Leben»

Verärgert ist S.D. über den Vorfall nicht. «C’est la vie», sagt sie. «Es hätte ja auch sein können, dass unser Auto irgendwo eine Panne hat und wir deswegen stecken bleiben. Ich finde das nicht schlimm, auch wenn wir natürlich den Autoverlad genommen haben, weil wir dachten, wir seien so schneller. Alles in allem war es eine interessante Erfahrung.» Kommt dazu, dass die Fahrt für sie gratis war. «Aus Kulanz hat man uns den Ticketpreis erlassen», sagt S.D.

Die BLS bestätigt den Zwischenfall auf Anfrage von 20 Minuten. «Der Autozug aus Iselle kommend hatte im Simplontunnel eine Lokstörung und konnte nicht mehr weiterfahren», sagt Mediensprecherin Tamara Traxler. «Der Zug wurde mit dem Lösch- und Rettungszug nach Brig abgeschleppt. Dort haben wir die Autos abgeladen und einen Lokwechsel vorgenommen. Der Tunnel ist also bereits seit 13 Uhr wieder frei. Es gab jedoch noch Folgeverspätungen für die anderen Züge.»

* Name der Redaktion bekannt.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung