French Open: Stefanie Vögele kämpft und scheitert
Aktualisiert

French OpenStefanie Vögele kämpft und scheitert

Stefanie Vögele scheidet an den French Open in der zweiten Runde aus. Die Aargauerin verliert gegen die Deutsche Andrea Petkovic 2:6, 6:4, 2:6.

Der Auftakt ins vierte Duell gegen die in Bosnien geborene Deutsche war Vögele geglückt. Nach der schnellen 2:0-Führung baute die Schweizer Nummer 1 aber deutlich ab und musste Petkovic sieben Spielgewinne in Folge zugestehen. Auch im zweiten Durchgang gelang Vögele der erste Servicedurchbruch (zum 2:1) und musste ihre Gegnerin wieder aufschliessen lassen. Doch die Schweizerin vermochte gegen die zusehends fehleranfälligere Petkovic noch einmal zu reagieren und schaffte den Satzausgleich. Im dritten Umgang hatte Vögele nach dem neuerlichen Break zum 2:1 die Vorteile wieder auf ihrer Seite, baute dann aber erneut ab und gewann in der Folge kein einziges Game mehr.

Vögele war mit einer Viertelfinal-Qualifikation in Brisbane in die Saison gestartet, doch seither passte bei der 24-jährigen Aargauerin nicht mehr allzu viel zusammen. Seit dem Vorstoss unter die letzten acht an der Ostküste Australiens vermochte sie im Vorfeld der French Open nur gerade noch vier Partien zu gewinnen. Die Baisse zeitigte selbstredend auch in der Weltrangliste Wirkung. Anfang Jahr war Vögele noch als Nummer 50 geführt worden, aktuell ist sie auf Position 71 zu finden.

Petkovic trainiert mit Schnyders Ex-Coach

Petkovic wird seit vergangenem Februar von Eric van Harpen betreut. Der Holländer ist in der Schweiz als Trainer von Patty Schnyder und einstiger Coach des Fedcup-Teams bestens bekannt. Mittlerweile hat sich sein Schützling im Ranking wieder auf Platz 27 nach vorne gekämpft. Petkovic hatte vor drei Jahren den Top Ten angehört, wurde 2012 aber durch Rückenprobleme und eine Knöchelverletzung zu insgesamt sieben Monaten Pause gezwungen. Am Ende jener Saison war sie noch als Nummer 143 der Welt eingestuft gewesen.

Vögele und Petkovic trafen zum ersten Mal an einem «grossen» Turnier aufeinander. Die vorangegangenen drei Begegnungen hatten allesamt auf Vorstufen der WTA-Tour stattgefunden, zuletzt im Mai 2009 bei einem ITF-Event in Bukarest. Jenen Final hatte die Deutsche zu ihren Gunsten entschieden.

Paris. French Open (25,018 Mio Euro/Sand). 2. Runde. Männer: Roger Federer (Sz/4) s. Diego Sebastian Schwartzman (Arg) 6:3, 6:4, 6:4. Rafael Nadal (Sp/1) s. Dominic Thiem (Ö) 6:2, 6:2, 6:3. Novak Djokovic (Ser/2) s. Jérémy Chardy (Fr) 6:1, 6:4, 6:2. David Ferrer (Sp/5) s. Simone Bolelli (It) 6:2, 6:3, 6:2. Tomas Berdych (Tsch/6) s. Alexander Nedowjesow (Kas) 6:7 (4:7), 6:4, 7:5, 6:3. Milos Raonic (Ka/8) s. Jiri Vesely (Tsch) 7:6 (7:4), 6:4, 6:1. Jo-Wilfried Tsonga (Fr/13) s. Jürgen Melzer (Ö) 6:2, 6:3, 6:4. Radek Stepanek (Tsch) s. Michail Juschni (Russ/15) 6:0, 6:3, 3:6, 6:4. Tommy Robredo (Sp/17) s. Kenny De Schepper (Fr) 6:2, 6:3, 6:3. Ernests Gulbis (Lett/18) s. Facundo Bagnis (Arg) 6:2, 7:5, 6:0. Kevin Anderson (SA/19) s. Axel Michon (Fr) 6:2, 6:3, 6:2. Marcel Granollers (Sp) s. Alexander Dolgopolow (Ukr/20) 1:6, 3:6, 6:3, 6:0, 6:2. Jerzy Janowicz (Pol/22) s. Jarkko Nieminen (Fi) 7:6 (7:4), 7:6 (7:4), 6:4. Marin Cilic (Kro/25) s. Tobias Kamke (De) 6:3, 3:6, 6:3, 6:0. Donald Young (USA) s. Feliciano Lopez (Sp/26) 6:3, 7:6 (7:1), 6:3. Roberto Bautista Agut (Sp/27) s. Benoît Paire (Fr) 6:4, 7:6 (7:4), 6:2. Gilles Simon (Fr/29) s. Alejandro Gonzalez (Kol) 6:4, 6:0, 6:2. Dimitri Tursunow (Russ/31) s. Sam Querrey (USA) 6:4, 7:5, 6:1. Andreas Seppi (It/32) s. Juan Monaco (Arg) 6:2, 6:4, 6:4. – Federer in der 3. Runde gegen Tursunow.

Frauen: Carla Suarez Navarro (Sp/14) s. Timea Bacsinszky (Sz) 7:5, 1:6, 6:4. Andrea Petkovic (De/28) s. Stefanie Vögele (Sz) 6:2, 4:6, 6:2. Garbiñe Muguruza (Sp) s. Serena Williams (USA/1) 6:2, 6:2. Agnieszka Radwanska (Pol/3) s. Karolina Pliskova (Tsch) 6:3, 6:4. Jelena Jankovic (Ser/6) s. Kurumi Nara (Jap) 7:5, 6:0. Maria Scharapowa (Russ/7) s. Tsvetana Pironkova (Bul) 7:5, 6:2. Angelique Kerber (De/8) s. Varvara Lepchenko (USA) 6:2, 7:5. Dominika Cibulkova (Slk/9) s. Tamira Paszek (Ö) 6:3, 6:4. Sara Errani (It/10) s. Dinah Pfizenmaier (De) 6:2, 6:4. Johanna Larsson (Sd) s. Flavia Pennetta (It/12) 5:7, 6:4, 6:2. Sloane Stephens (USA/15) s. Polona Hercog (Sln) 6:1, 6:3. Mona Barthel (De) s. Sabine Lisicki (De/16) 6:1, 3:0 (Handgelenksverletzung). Eugenie Bouchard (Ka/18) s. Julia Görges (De) 2:6, 6:2, 6:1. Samantha Stosur (Au/19) s. Yvonne Meusburger (Ö) 6:1, 6:3. Taylor Townsend (USA) s. Alizé Cornet (Fr/20) 6:4, 4:6, 6:4. Julia Glushko (Isr) s. Kirsten Flipkens (Be/21) 6:4, 3:6, 6:4. Jekaterina Makarowa (Russ/22) s. Coco Vandeweghe (USA) 6:4, 6:3. Lucie Safarova (Tsch)/23) s. Casey Dellacqua (Au) 6:1, 5:7, 6:3. Kiki Bertens (Ho) s. Anastasia Pawljutschenkowa (Russ/24) 5:7, 6:4, 3:0 w.o. (Hexenschuss). Swetlana Kusnezowa (Russ/27) s. Camila Giorgi (It) 7:6 (7:5), 6:3. Anna Schmiedlova (Slk) s. Venus Williams (USA/29) 2:6, 6:3, 6:4. Daniela Hantuchova (Slk/31) s. Claire Feuerstein (Fr) 6:1, 6:4. Ajla Tomljanovic (Kro) s. Jelena Wesnina (Russ/32) 7:6 (8:6), 6:2.

Doppel. 1. Runde: Stefanie Vögele/Jana Cepelova (Sz/Slk) s. Stephanie Foretz-Gacon/Laura Thorpe (Fr) 6:2, 7:6 (7:3).

(si)

Deine Meinung