Lily Allen: Stehauf-Frauchen und «Woman of the Year»
Aktualisiert

Lily AllenStehauf-Frauchen und «Woman of the Year»

Lily Allen ist eine Kämpfernatur: Nach ihrer Fehlgeburt im letzten Jahr hat sie sich mit Hilfe eines Therapeuten wieder fit gemacht. Für die britische GQ ist sie jetzt sogar die «Frau des Jahres». Die Sängerin dankte es dem Magazin mit einem freizügigen Foto-Shooting.

von
phi

Pop-Starlet Lily Allen («The Fear») findet es schwer, ohne ihre Freunde und Familie zurecht zu kommen. Die 24-jährige Sängerin, die letztes Jahr ein Baby von ihrem Ex, dem Chemical Brother's-Star Ed Simons, verloren hat, findet es schwer, ohne ihre geliebten Freunde und Familienmitglieder zurecht zu kommen. «Ich bin nicht gerne allein», gesteht sie offen und erklärt, wie schmerzlich diese Erkenntnis war: «Kurz nach der Fehlgeburt habe ich eine Therapie angefangen. Die schwerste Übung für mich war, ganz alleine auf meinem Bett ohne Buch oder Fernseher oder Zeitschrift zu sitzen. Ich habe die ganze Zeit geheult. Ich kam damit nicht klar. Es war schrecklich. Ich habe es gehasst.»

Auch wenn sie diese Übung als unangenehm empfand, gibt Allen zu, dass sie sich in dieser Zeit zum ersten Mal mit sich selber auseinandersetzen musste. «Es gab eine Übung, bei der man irgendetwas malen sollte. Der Kunsttherapeut sagte, dass man alles malen durfte. Ich bin in Tränen ausgebrochen. Ich habe mich verurteilt gefühlt und wusste, dass ich die Situation nicht manipulieren konnte. Ich habe daraus gelernt und weiss jetzt, dass ich aufhören muss, für andere zu leben und anfangen, an mich selbst zu denken.»

Dass sie wieder Selbstvertrauen gefasst hat, beweist die Sängerin bei ihrem neuesten Fotoshooting für eine britische Zeitschrift: Die «GQ» hat sie in der Oktober-Ausgabe zur «Frau des Jahres gekürt» – und Allen zeigt sich in den Aufnahmen von ihrer freizügigen Seite. Eines muss man der 24-Jährigen lassen: Kleinkriegen lässt die sich nicht so schnell. Gut so! (phi/bang)

Deine Meinung