Riesenslalom Kranjska Gora: Michelle Gisin erneut überragend, nur Marta Bassino ist noch besser

Riesenslalom Kranjska GoraMichelle Gisin erneut überragend, nur Marta Bassino ist noch besser

Die Engelbergerin Michelle Gisin steht innert zwei Tagen zum zweiten Mal auf dem Podest. Neben ihr können auch Lara Gut-Behrami und Wendy Holdener überzeugen.

Michelle Gisin fährt mit einer starken Vorstellung erneut aufs Podest. (Video: SRF)

Sie hat es schon wieder getan. Michelle Gisin schnappte sich auch im zweiten Riesenslalom im slowenischen Kranjska Gora einen Podestplatz. Sie zeigt damit eindrücklich, wie stark sie momentan drauf ist.

Zu ihrem Erfolg sagte die 27-Jährige am Sonntag gegenüber SRF folgendes: «Ich bin mega happy. Auch darüber, dass ich mich Marta Bassino annähern konnte. Es war klar, dass heute alle ein bisschen mehr Gas geben werden, darum war das eine Mega-Leistung.»

Eben diese Marta Bassino gilt es momentan zu schlagen. Doch ihre Zahlen in dieser Saison beeindrucken. Kommt sie in einem Riesenslalom unten an, gewinnt sie auch. Und so war es auch heute. Dritte wurde die Slowenin Meta Hrovat. Im Heimrennen fand Hrovat endlich wieder zur alten Form zurück.

Shiffrin erst hui, dann pfui

Ähnlich gut sah es nach dem ersten Lauf für die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin aus. Sie führte das Feld an, blieb im zweiten Lauf aber unter ihren Möglichkeiten und wurde nur Sechste. Ganz anders die Schweizerinnen. Lara Gut-Behrami und Wendy Holdener überstrahlten sich beide.

Lara Gut-Behrami verpasst das Podest nur knapp. (Video: SRF)

Im zweiten Lauf machten sowohl die Tessinerin als auch die Schwyzerin mehrere Plätze gut und landeten am Ende auf Rang vier und acht. Doch wirklich zufrieden war nur Wendy Holdener. Denn Lara Gut-Behrami kann mehr und möchte das endlich auch mal über beide Läufe zeigen. «Damit man aufs Podest fahren kann, muss man beide Läufe solide fahren. Ich bin aber froh, dass ich mich wieder der Weltspitze annähere.»

Starker achter Rang gibt Holdener Selbstvetrauen

Holdener hingegen grinst im Interview bis über beide Ohren, auch wenn das unter der Maske nicht ganz leicht zu erkennen war. «Ich bin richtig glücklich, wie ich das heute angegangen bin. Ich hatte viel Spass.» Der starke achte Rang gebe ihr viel Vertrauen für den weiteren Saisonverlauf, so Holdener weiter. «Das nehme ich sehr gerne mit.»

Im zweiten Lauf kann sich Wendy Holdener nochmals steigern und fährt auf Rang acht. (Video: SRF)

Neben Holdener, Gut-Behrami und Gisin stand aber noch eine Vierte Schweizerin im zweiten Lauf. Simone Wild. Die Zürcherin musste sich am Ende aber mit dem 29. Rang zufrieden geben. Die nächste Chance im Riesenslalom bietet sich ihr in neun Tagen. Dann geht es im Südtirol weiter mit dem Riesenslalom am Kronplatz (ITA).

Deine Meinung

Sonntag, 17.01.2021

Fazit

Dieses Rennen hatte es wieder mal in sich. Neben der Unschlagbaren Marta Bassino, zeigte auch Meta Hrovat eine klasse Leistung. Die Slowenin wird im Heimspiel hinter Michelle Gisin Dritte. Die Engelbergerin Gisin hat es damit erneut geschafft aufs Podest zu fahren. Ebenfalls sehr beeindruckend war der zweite Lauf von Lara Gut-Behrami. Die Tessinerin wird von Rennen zu Rennen stärker. Es hat hier nur ganz wenig gefehlt für einen Podestplatz. Auch die Leistung von Wendy Holdener kann sich sehen lassen. Mit dem achten Rang macht sie gegenüber dem ersten Lauf sogar drei Plätze gut.

Mikaela Shiffrin (USA)

Das gibt es nicht. Die Amerikanerin bringt es nicht runter. Sie wird lediglich sechste. Das heisst, Marta Bassino gewinnt, doch noch viel wichtiger: Michelle Gisin wird Zweite. Lara Gut-Behrami Vierte und Wendy Holdener auf Rang acht.

Marta Bassino (ITA)

Bassino schielt ganz klar auf den Weltmeistertitel in dieser Disziplin. Sie überstrahlt hier praktisch alle und liegt mindestens auf Platz zwei. Nun warten alle auf Mikaela Shiffrin!

MICHELLE GISIN (SUI)

SIE MACHT ES SCHON WIEDER!

Michelle Gisin fährt erneut aufs Podest. Sieben Hundertstel beträgt der Abstand zur zweiten Meta Hrovat. Einfach nur überragend. Nun folgen noch Bassino und Shiffrin.

Tessa Worley (FRA)

Sowohl Tessa Worley als auch Sofia Goggia kommen nicht an die Zeit von Lara Gut-Behrami ran. Den fünften Platz hat sie auf sicher. Das Podest wird sie aber vermutlich knapp nicht erreichen!

LARA GUT-BEHRAMI (SUI)

Sehr, sehr, sehr starker Auftritt von Lara Gut-Behrami. Sie legt hier einen sehr guten Auftritt aufs Eis und fährt gar noch eine Sekunde schneller als Wendy Holdener. Das könnte sogar für die Top 5 reichen. Mindestens. Das wird spannend.

Simone Wild: «Vertrauen war plötzlich weg»

Die Zürcherin gibt sich im Interview etwas enttäuscht. Klar, ist sie zufrieden, doch nach dem ersten Lauf wäre mehr drin gewesen. «Ich bin zwar mega happy über die Qualifikation für den zweiten Lauf, aber jetzt gerade überwiegt ganz klar die Enttäuschung.» Auf die Frage wieso der zweite Lauf nicht so gut lief, sagte sie: «Der Ski brach mir etwas weg und ich hatte kein Vertrauen mehr. Konnte kaum eine Kurve richtig fahren.»

Alice Robinson (NZL)

Wendy bleibt vorne. Auch die 19-jährige Alice Robinson schafft es nicht an ihr vorbei. Sie liegt zwar auf Rang zwei, doch kurz vor dem Ziel fedelt sie ein und stürzt in den Zielraum. In Kürze folgt dann auch Lara Gut-Behrami!

WENDY HOLDENER (SUI)

Wendy Holdener deutlich besser unterwegs als Siebenhofer. Unten wird sie immer besser, und ihre Zeit sollte reichen für die Top 10. Sehr, sehr stark. Das sorgt für Freude bei der Schweizerin und ihren Fans zuhause vor dem Bildschirm.

Brignone rutscht aus

Die starke Italienerin hat im ersten Lauf noch etwas enttäuscht. Doch dann legt sie hier richtig los und springt in den Zwischenzeiten ganz nach oben. Plötzlich rutscht sie aus und scheidet aus. Ramon Siebenhofer bleibt Leaderin. In Kürze folgt aber Wendy Holdener!

Cassidy Gray (CAN)

In acht Tagen wird sie 20 Jahre alt. Was die junge Kanadierin hier heute auf die Piste gezaubert hat, ist unfassbar. Ganz unscheinbar und extrem kontrolliert kommt sie runter. Leider reicht es nicht für die Führung. Doch mit Rang 14 wird Gray zufrieden sein. Es ist auch schliesslich erst ihr zweites Weltcup-Rennen gewesen. Die Erleichterung im Ziel ist ihr sichtlich ins Gesicht geschrieben.

Nina O'Brien (USA)

Die Amerikanerin übernimmt die Führung von Katharina Liensberger aus Österreich. Die Hälfte der Athletinnen ist damit unten. Auf die zweite Hälfte warten wir gespannt, darunter auch drei Schweizerinnen.

Noch 17 Fahrerinnen

Bereits mehr als ein Drittel des zweiten Laufs ist zu Ende. Das Feld wird im Moment angeführt von Valerie Grenier aus Kanada. In Kürze kommt dann auch Wendy Holdener. Ganz interessant wird es sein, was die junge Cassidy Gray zeigen wird. Sie ist als 57 gestartet und schielt mit einem Auge ganz bestimmt auf die Top 10!

Es wechselt und wechselt

Gute Zeit von der Slowenin. Im Heimrennen fährt Andreja Slokar mit einem guten Lauf auf den ersten Zwischenrang. Doch dann kommt bereits Mina Fuerst Holtmann und holt sich diesen ersten Rang. Das wird sich nun häufen.

Filser führt

Die Deutsche Andrea Filser hat bereits zwei Plätze gut gemacht. Sie führt aktuell vor Curtoni und Melesi. Doch das wird sich in Kürze wohl ändern...

SIMONE WILD (SUI)

Bereits gestern war Simone Wild im zweiten Lauf. Da wurde es Rang 25. Doch heute läuft es nicht ganz so rund. Sie hat Probleme mit der Haftung und verliert sehr viel Zeit auf Roberta Melesi. Es bleibt leider die schlechteste Zwischenzeit bisher.

Rosina Schneeberger (AUT)

Eine der vier Österreicherinnen eröffnet diesen zweiten Lauf. Danach kommt Roberta Melesi und anschliessend dann Simone Wild.

Startliste

Die Fahrerinnen starten nun in umgekehrter Reihenfolge. Aus Schweizer Sicht sieht das dann folgendermassen aus:

  • 3. Simone Wild

  • 20. Wendy Holdener

  • 24. Lara Gut-Behrami

  • 28. Michelle Gisin

Als letzte wird dann die Führende Mikaela Shiffrin starten. Gewinnt sie das Rennen, würde man im Formel 1 ihren Auftritt als Start-Ziel-Sieg bezeichnen.

Das Ziel im Blick

Drei Athletinnen werden auch heute wieder diese Trophäen in die Höhe strecken. Nur wer wird es sein? Um 12.15 Uhr geht es los. Die Vorfreude auf diesen zweiten Lauf steigt.

Hopp Gisin!

Fazit erster Lauf

Und wieder ist die Ausgangslage für einen Schweizer Podestplatz hervorragend. Nach diesem ersten Lauf in Kranjska Gora musste sich die Michelle Gisin nur von Mikaela Shiffrin und der überragenden Marta Bassino geschlagen geben. Doch für den zweiten Lauf ist noch alles drin, obwohl der Rückstand der Schweizerin eine knappe halbe Sekunde beträgt.

Gut war auch Lara Gut-Behrami. Sie ist auch heute wieder auf Top-10-Kurs. Ein siebter Zwischenrang macht Hoffnung. Ebenfalls gute Chancen hat auch Wendy Holdener. Der elfte Zwischenrang qualifiziert sie locker für den zweiten Lauf und damit hat auch sie besten Chancen auf eine Platzierung unter den besten zehn.

Überschattet wurde das ganze durch den Sturz von der Niederländerin Adriana Jelinkova. Gestern lief noch alles rund bei ihr und heute dann das. Wie schlimm die Verletzung ist, lässt sich aktuell noch nicht ausmachen. Auch Corinne Suter stürzte. Doch bei ihr ist wohl nichts schlimmeres passiert. Um 12.15 Uhr geht es dann weiter!

40 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Harry Winter

17.01.2021, 12:44

Welche Sonntagsschul-Lehrerinnen kommentieren dieses Rennen? Ich vermisse Bont und Plaschy....!

Mori

17.01.2021, 12:35

Ihr macht uns stolz und gebt uns Kraft. Hopp Schwyz 😘❤️

flopp

17.01.2021, 12:33

kann mal jemand die weirather abschalten...😙