Zoff in Australien: Steht das Dschungelcamp vor dem Aus?
Publiziert

Zoff in AustralienSteht das Dschungelcamp vor dem Aus?

Der Vertrag mit dem Eigner des Urwald-Fleckchens, auf dem «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» gedreht wird, läuft aus. Und der Grundbesitzer will ihn anscheinend nicht verlängern.

von
shy
1 / 16
Laut der britischen Zeitung «The Sun» ist die Zukunft des Reality-TV-Formats «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» ungewiss. Der Besitzer des Urwald-Fleckchens, auf dem die Sendung jeweils gedreht wird, wolle den im Februar auslaufenden Vertrag mit den Show-Verantwortlichen nicht verlängern.

Laut der britischen Zeitung «The Sun» ist die Zukunft des Reality-TV-Formats «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» ungewiss. Der Besitzer des Urwald-Fleckchens, auf dem die Sendung jeweils gedreht wird, wolle den im Februar auslaufenden Vertrag mit den Show-Verantwortlichen nicht verlängern.

RTL
Deutsche C- bis Z-Promis wie Thorsten Legat und Helena Fürst aus der 2016er-Staffel müssen sich darum vielleicht bald den Kopf darüber zerbrechen, wie sie sich abseits vom Dschungel etwas dazu verdienen; denn die Show hat die Portokasse jeweils gut aufgestockt.

Deutsche C- bis Z-Promis wie Thorsten Legat und Helena Fürst aus der 2016er-Staffel müssen sich darum vielleicht bald den Kopf darüber zerbrechen, wie sie sich abseits vom Dschungel etwas dazu verdienen; denn die Show hat die Portokasse jeweils gut aufgestockt.

RTL
Da sitzen sie alle (bis auf Gunter Gabriel), die Dschungelstars der Jubiläumsstaffel 2016. Doch wer von ihnen kann nun die Karriere tatsächlich neu ankurbeln? Und wer geht vergleichsweise leer aus?

Da sitzen sie alle (bis auf Gunter Gabriel), die Dschungelstars der Jubiläumsstaffel 2016. Doch wer von ihnen kann nun die Karriere tatsächlich neu ankurbeln? Und wer geht vergleichsweise leer aus?

RTL/Stefan Menne

Craig Parker will offenbar verhindern, dass auf seinem Landstrich am Dungay Creek in Queensland, Australien, neue Staffeln der RTL-Reality-Sendung «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» entstehen. Das schreibt die britische Boulevard-Zeitung «The Sun» in Berufung auf einen Insider. Der Vertrag zwischen dem Grundbesitzer und der britischen Sendeanstalt ITV (die das Original-Format «I'm a Celebrity...Get Me Out of Here!» seit 2003 produziert) laufe im Februar aus und Parker weigere sich, ihn zu erneuern.

«Er hat keinen Bock mehr darauf, Dschungelcamp-Crew und -Bewohner auf seinem Land zu haben», wird die Quelle zitiert. «Er hatte nie Freude daran, die Show auf seinem Grund und Boden stattfinden zu lassen, aber bisher hat das Geld, das er so verdient, den Frust jeweils aufgewogen.»

Konzept funktioniert nur in Australien

Nach wie vor könne Parker bei den Show-Chefs den «Mietpreis» für sein Urwald-Fleckchen praktisch selbst bestimmen, aber scheinbar habe er jetzt die Nase voll. «Es gab viele kleine Uneinigkeiten und Streitereien, bei denen er das Gefühl hatte, dass seine Meinung komplett ignoriert wird.»

Die Verantwortlichen hätten bereits Abklärungen für ein mögliches neues Camp in Sydney getroffen, heisst es bei «The Sun» weiter. Doch das wäre viel zu teuer gewesen. Günstigere Länder wie Südafrika kommen für die Sendung nicht in Frage, weil die australische Zeitverschiebung fürs Konzept essenziell ist: Wenn die Zuschauer abends einschalten, sind die Promis in Down Under gerade aufgestanden und (mehr oder weniger) bereit für ihre Dschungelprüfungen.

«Gute Beziehung zum Grundbesitzer»

Die neue Season des britischen Originals startet nächste Woche, und ITV meldete gestern laut «The Sun»: «Wir haben eine gute Beziehung zum Grundbesitzer und arbeiten an diesem Ort zurzeit an der 15. Staffel.»

Die deutsche Version «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» wird jeweils im Januar gezeigt. RTL hat sich bisher noch nicht zu den neusten Gerüchten aus Australien geäussert.

Deine Meinung