Aktualisiert 02.12.2018 14:06

Oberriet SGSteinbock überrascht Autofahrer auf A13

Ein Autofahrer wurde am Samstag auf der A13 von einem Steinbock überrascht. Laut dem Wildhüter ist das Tier schon seit Donnerstag im Gebiet.

von
juu

Ein Leser-Reporter beobachtete den Steinbock in der Nähe der Autobahn A13 in Oberriet SG. (Video: Leser-Reporter)

In Oberriet SG kam es am Samstag zu einem merkwürdigen Vorfall: Wie «Top Online» berichtete, entdeckte ein Autofahrer gestern einen Steinbock auf der A13. Der Mann sei ausgestiegen und habe das Tier zurück in die Wiese getrieben.

Am selben Nachmittag ging bei der Kantonspolizei St. Gallen ein Notruf wegen des Steinbocks ein. Das hartnäckige Tier war erneut auf der Autobahn gesehen worden. Den ausgerückten Polizisten gelang es, das Tier von der Fahrbahn in Richtung Schloss Blatten zu treiben. Da der Steinbock sich anschliessend fressend und gemütlich den Bahnschienen entlang fortbewegte, wurde auch die SBB informiert. «Schliesslich verliess der Bock auch diese Gefahrenzone und fühlte sich auf den Mauern des Schlosses Blatten wohl», schreibt die Polizei.

1 / 4
Ein Autofahrer entdeckte am Samstag (01.12.2018) einen Steinbock auf der A13 bei Oberriet. Daraufhin sei der Mann ausgestiegen und habe das Tier zurück in die Wiese getrieben.

Ein Autofahrer entdeckte am Samstag (01.12.2018) einen Steinbock auf der A13 bei Oberriet. Daraufhin sei der Mann ausgestiegen und habe das Tier zurück in die Wiese getrieben.

Kapo SG
Doch der Bock kehrte schon bald zurück. Am selben Nachmittag ging bei der Kapo SG ein entsprechender Notruf ein. Den ausgerückten Polizisten gelang es, das Tier von der Fahrbahn in Richtung Schloss Blatten zu treiben.

Doch der Bock kehrte schon bald zurück. Am selben Nachmittag ging bei der Kapo SG ein entsprechender Notruf ein. Den ausgerückten Polizisten gelang es, das Tier von der Fahrbahn in Richtung Schloss Blatten zu treiben.

Kapo SG
Doch auch da verweilte der Steinbock nicht lange. Bereits kurze Zeit später bewegte sich das Tier fressend den Bahnschienen der SBB entlang.«Doch schliesslich verliess der Bock auch diese Gefahrenzone und fühlte sich auf den Mauern des Schlosses Blatten wohl», schreibt die Polizei.

Doch auch da verweilte der Steinbock nicht lange. Bereits kurze Zeit später bewegte sich das Tier fressend den Bahnschienen der SBB entlang.«Doch schliesslich verliess der Bock auch diese Gefahrenzone und fühlte sich auf den Mauern des Schlosses Blatten wohl», schreibt die Polizei.

Kapo SG

Laut Wildhüter Mirko Calderara dürfte der Steinbock acht bis neun Jahre alt sein. «In der Paarungszeit kommt es immer wieder einmal vor, dass sich die Steinböcke entscheiden, ein neues Gebiet zu erschliessen», so Calderara gegenüber Top online. So sei es möglich, dass der Steinbock auf die andere Seite gelangen wollte und keinen anderen Weg als über die Autobahn fand.

Leser-Reporter sichtet Steinbock in Oberriet

Ein Autofahrer wurde am Samstag auf der A13 Höhe Oberriet von einem Steinbock überrascht. Laut Wildhüter Mirko Calderara ist das Tier schon seit Donnerstag im Gebiet. Ein Leser hielt das Tier Mitte der Woche auf Video fest.

Ein Leser-Reporter sichtete den Steinbock beim Schloss Blatten in Oberriet SG. (Video: Leser-Reporter)

Seit Donnerstag in Oberriet

Auch einem Leser-Reporter* gelang es, das Tier auf Video einzufangen, allerdings schon Mitte der Woche. Wie der Wildhüter bestätigt, ist der Steinbock schon seit Donnerstag im Gebiet Oberriet unterwegs.

Es bestehe also durchaus die Möglichkeit, dass Anwohner und auch Autofahrer in nächster Zeit wieder von einem Steinbock überrascht werden könnten, so der Wildhüter. Er rät dazu, aufmerksam zu fahren und abzubremsen, aber nicht bewusst anzuhalten. Stattdessen sollte man lieber langsam weiterfahren und die Polizei informieren.

*Name der Redaktion bekannt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.