Bundesrat Berset im Livechat: «Man sollte momentan im Homeoffice bleiben»
Aktualisiert

Bundesrat Berset im Livechat«Man sollte momentan im Homeoffice bleiben»

Bundesrat Berset kämpft seit Wochen gegen die Corona-Krise an. Im Livechat stellte er sich mit BAG-Mann Daniel Koch den Fragen der Leser.

von
Sandro Spaeth

Bundesrat Alain Berset und Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit haben Fragen des 20-Minuten-Wirtschaftschefs Sandro Spaeth und der 20-Minuten-Leser beantwortet.

Die Schweiz schaut seit Wochen gebannt auf Alain Berset: Der Bundesrat gibt zusammen mit Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) den Fahrplan in der Corona-Krise vor. Deswegen stehen Gesundheitsminister Berset und der Arzt Koch im Dauereinsatz. Wöchentlich treten sie vor die Medien und erklären die Massnahmen.

Zuletzt haben die Behörden erste Lockerungen des gegenwärtigen Lockdown angekündigt: Am 26. April sollen etwa Coiffeur-, Massage- und Kosmetikstudios wieder öffnen dürfen. Dafür wird Berset von der SVP und von Branchenverbänden hart kritisiert, die auf eine grosszügigere Öffnung drängen.

Trotz Corona-Stress hat sich Bundesrat Alain Berset zusammen mit Daniel Koch vom BAG für die 20-Minuten-Leser Zeit genommen. Ihre Antworten finden Sie im Liveticker.

Deine Meinung