Schweiz nicht betroffen: Stellenabbau trotz Gewinn bei Gurit

Aktualisiert

Schweiz nicht betroffenStellenabbau trotz Gewinn bei Gurit

Der Spezialkunststoffe-Hersteller Gurit hat 2008 zwar beim Gewinn von 1,0 Million Franken auf 17 Millionen Franken zugelegt, trotzdem muss das Unternehmen vorübergehend Stellen abbauen.

In Kanada sind insgesamt über 200 Stellen betroffen, in China 40. Damit passt Gurit die Belegschaft dem tieferen Geschäftsvolumen an. Ab Mai würden aber wieder Leute eingestellt, teilte Gurit am Montag mit.

Diese Massnahmen führen zu Kosten von weniger als einer halben Million Franken, heisst es dazu weiter. Zum Geschäftsjahr 2009 will Gurit aber keine Prognosen wagen.

Für 2008 weist Gurit Gewinnzahlen aus: Der Betriebsgewinn (EBIT) nahm nach einem Verlust von 4,1 Mio. Fr. im Vorjahr sogar auf 23,9 Mio. Fr. zu. Dies habe unter anderem mit dem Ausstieg aus dem Wintersportmaterial-Geschäft zu tun.

Der Umsatz stieg leicht um 1,6 Prozent auf 456,2 Mio. Franken, wie das Unternehmen bereits im Januar mitteilt hatte. (sda)

Deine Meinung