Aktualisiert 19.03.2016 14:41

Inlers NachfolgerStephan Lichtsteiner soll Captain werden

Für die Leser von 20 Minuten kann es nur einen geben: Stephan Lichtsteiner gewinnt das Captain-Voting mit 59 Prozent der Stimmen.

Er ist die logische Wahl, das finden auch die Leserinnen und Leser von 20 Minuten: Stephan Lichtsteiner, zuletzt Vize-Captain, soll in der Hierarchie nachrücken und Gökhan Inler als Leitwolf der Schweizer Nationalmannschaft beerben. Das Captain-Voting war eine einseitige Angelegenheit: 59 Prozent der Stimmen gingen an den 32-jährigen Luzerner.

Es käme einer Überraschung gleich, würde sich Vladimir Petkovic für einen anderen Akteur entscheiden. Lichtsteiner hatte die Nati zuletzt im Herbst angeführt, als Inler nicht auf dem Platz stand. Zudem gehört der Juve-Verteidiger mit 32 Jahren und 79 Einsätzen zu den Routiniers im Schweizer Team und er verschafft seiner Stimme Gehör.

Xhaka erster Verfolger

Fünf gestandene Nationalspieler standen zur Wahl – keiner kam an Lichtsteiner ran. Am ehesten Granit Xhaka, der 22 Prozent der Stimmen einheimste. Der 23-jährige Mittelfeldspieler ist bereits Captain, trägt er doch bei Borussia Mönchengladbach seit Herbst die Binde.

Danach klafft eine Lücke. Torhüter Yann Sommer kriegt zwar noch beachtliche 10 Prozent der Stimmen, Valon Behrami (5 Prozent) und Johan Djourou (1 Prozent) klassieren sich unter ferner liefen. Die übrigen 3 Prozent der Leserinnen und Leser wünschen sich einen anderen Captain.

(20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.