Aktualisiert 23.01.2008 10:39

Steuersystem vereinfacht mit Flat Tax

Mit einer Flat Tax könnte das Steuersystem stark vereinfacht werden. Wie sich ein Wechsel zur Flat Tax im Kanton Zürich im Einzelfall auswirken würde, hängt stark von der Höhe der Abzüge ab, die jemand im heutigen System vornehmen kann.

Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Statistischen Amtes des Kantons Zürich, wie das Amt am Mittwoch mitteilte. Im heutigen System gibt es sehr grosse Unterschiede. Steuerpflichtige derselben Einkommensklasse können je nach persönlicher Situation unterschiedlich hohe Abzüge geltend machen.

Diese Abzüge sind neben dem Einkommen entscheidend, ob eine steuerpflichtige Person bei einem Wechsel zur Flat Tax profitiert oder im Gegenteil stärker belastet wird, wie das Amt weiter schreibt.

Gäbe es im Rahmen der Flat Tax lediglich einen Einheitsabzug, so würden diejenigen Steuerpflichtigen von einem Systemwechsel profitieren, die heute nur wenige Abzüge vornehmen können. Die Steuerbelastung wäre dann allein vom erzielten Einkommen abhängig.

Ein hoher Einheitssteuersatz kombiniert mit einem hohen Einheitsabzug würde eher die tiefen Einkommen entlasten, ein tiefer Steuersatz zusammen mit einem tiefen Einheitsabzug dagegen die hohen Einkommen.

Entlastung der tiefen Einkommen möglich

Eine Flat Tax könnte also so ausgestaltet werden, dass der Systemwechsel nicht zu Ungunsten von Steuerpflichtigen mit tiefem Einkommen ausfällt. Der oft geäusserte Vorwurf, die Flat Tax sei unsozial, sei deshalb nicht grundsätzlich richtig, heisst es weiter.

Das Statistische Amt führt ein Beispiel an: Der Wechsel vom heutigen System zu einer Flat Tax mit einem Einheitssatz von neun Prozent und einem Einheitsabzug von 30 000 Franken würde die Steuerrechnung eines alleinstehenden Steuerpflichtigen mit einem jährlichen Einkommen von 40 000 Franken durchschnittlich um etwa 430 Franken reduzieren.

Die Steuerrechnung eines alleinstehenden Steuerpflichtigen mit einem Einkommen von 170 000 Franken würde dagegen im Mittel um etwa 2700 Franken höher ausfallen als heute.

Die Flat Tax besteuert alle Steuerpflichtigen zu einem einheitlichen Steuersatz. Zudem reduziert sie die möglichen Steuerabzüge auf einige wenige. Heute steigt der Steuersatz dagegen mit dem steuerbaren Einkommen in Stufen an. Einzelne Kantone planen Reformen, die Elemente einer Flat Tax aufweisen, oder haben solche bereits eingeführt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.