Sticker-Aktion gegen Missbrauch von Kindern
Aktualisiert

Sticker-Aktion gegen Missbrauch von Kindern

Die «Projektgruppe gegen sexuellen Kindsmissbrauch» aus dem Kanton Bern geht ungewöhnliche Wege: Sie will erreichen, dass die Reflektorbänder, mit denen Kindergärtler in der ganzen Schweiz besser sichtbar gemacht werden, mit einem «Stopp Missbrauch»-Kleber versehen werden.

«Wir wollten ein öffentliches Zeichen gegen sexuellen Kindsmissbrauch setzen», erklärt die Initiantin Esther Huwiler, die selber als Kind Missbrauchserfahrungen gemacht hat. Da zudem rund 80 Prozent der Missbräuche im familiären Umfeld passierten, wirke der Kleber auch zuhause. Bei der Kinderschutzorganisation Marche Blanche reagiert man vorsichtig auf die Initiative: Eine Sensibilisierung der Gesellschaft sei zwar erwünscht. «Das Thema müsste aber von einer Fachperson an die Kinder herangeführt werden», sagt Vizepräsidentin Ruth Ziltener.

Deine Meinung