Stieftochter missbraucht: Vier Jahre Gefängnis
Aktualisiert

Stieftochter missbraucht: Vier Jahre Gefängnis

Das Bezirksgericht Baden hat einen 46-jährigen Schweizer wegen sexuellen Handlungen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt.

Er hatte während zweieinhalb Jahren seine 12-jährige Stieftochter sexuell missbraucht. Das Bezirksgericht habe den Mann in einem Mehrheitsentscheid verurteilt, bestätigte am Montag eine Sprecherin des Gerichts einen Bericht der «Aargauer Zeitung». Eine Minderheit hätte den Handwerker nur zu zwei Jahren bedingt und sechs Monaten unbedingt verurteilen wollen.

Der Verurteilte hatte sich im Herbst 2001 erstmals über die Stieftochter hergemacht, als seine lateinamerikanische Frau für längere Zeit in ihr Heimatland gereist war. Danach kam es immer wieder zu sexuellen Handlungen mit der Minderjährigen.

Mit seinem Urteil folgte das Gericht dem Antrag der Anklage. Der Verteidiger hatte eine bedingte Strafe von 20 Monaten beangragt. Er hat Berufung gegen das Urteil angekündigt.

(sda)

Deine Meinung