Melanie Winiger: «Stilles Örtchen soll still bleiben»
Aktualisiert

Melanie Winiger«Stilles Örtchen soll still bleiben»

Seit Melanie Winiger für Dusch-WCs wirbt, verkaufen sich die Geräte prächtig. Bald bekommt sie selbst so einen Thron – ein Haus mit Stress plant sie aber noch nicht.

von
Yvonne Zurbrügg

Die Schweiz wäscht und föhnt sich den Po wegen dir. Weshalb kommt deine WC-Kampagne so gut an?

Melanie Winiger: Ich bin begeistert vom Produkt und kann gut dafür einstehen. Die Firma arbeitet und ist wie ich.

Du verzichtest auch auf WC-Papier?

Noch nicht. Ich fand es aber unglaubwürdig, noch kein Aquaclean zuhause zu haben, und bekomme jetzt eins.

Die Luxusvariante mit Beleuchtung und Beschallung?

Nein, unser stilles Örtchen soll still bleiben. Ich habe privat ja genug Musik um mich herum.

Du bist bald zwei Jahre mit Rapper Stress verheiratet. Träumt ihr vom Hausbauen?

Ui! Das wäre wohl die beste Investition im Moment. Aber noch steht anderes an.

Was denn?

Ich will mehr Gas geben – in allem. Dem Luftibus in mir habe ich tschüss gesagt.

Weil du demnächst 31 wirst?

Nein. Ich habe mich einfach gefragt, was ich erreicht habe und was ich noch will.

Was willst du?

Schauspielern. Auch in Italien und Frankreich.

Gibt es Angebote?

Ich bin mit einem italienischen Agenten in Kontakt, mehr verrate ich nicht.

Wenn du dem Luftibus tschüss gesagt hast: Wirst du deinem Sohn ein strengeres Mami?

Ich bin schon streng (lacht). Seit letztem Sommer geht Noël zur Schule, er macht das super. Er ist viel besser als ich damals.

$$VIDEO$$

Deine Meinung