Keine Kartenzahlung: Störung bei der ZKB – ausgerechnet am Black Friday 

Publiziert

Keine KartenzahlungStörung bei der ZKB – ausgerechnet am Black Friday 

Bei der ZKB sorgt eine technische Störung für rote Köpfe. Dass sie ausgerechnet am Black Friday weder online noch im Laden mit Karte oder Twint bezahlen können, nervt ihre Kunden.

von
Samira Kunz
1 / 4
«Die Bank hat derzeit eine technische Störung auf einigen Systemen und Applikationen», so die ZKB.

«Die Bank hat derzeit eine technische Störung auf einigen Systemen und Applikationen», so die ZKB.

Madeleine Schoder/Tamedia
Ein News-Scout berichtet, er könne kein Geld abheben.

Ein News-Scout berichtet, er könne kein Geld abheben.

Madeleine Schoder/Tamedia
Auch mit Twint oder der Bankkarte könne er nicht bezahlen.

Auch mit Twint oder der Bankkarte könne er nicht bezahlen.

20min/Matthias Spicher

Darum gehts

  • Die ZKB hat eine technische Störungen.

  • So funktionieren die Karten- oder Twintzahlung nicht und es könne kein Bargeld abgehoben werden, wie News-Scouts berichten.

  • Dass dies ausgerechnet am Black Friday passiert, nervt einige Kunden.

Eine technische Störung macht der ZKB zu schaffen. Ein News-Scout berichtet, dass die ZBK «komplett lahmgelegt» sei. So könne er weder Geld abheben, noch mit der Karte oder Twint bezahlen.

Das Timing ist ungünstig. Er habe heute gerade seinen Lohn bekommen und könne nichts damit tun. Das Timing stört auch einen anderen News-Scout: «Genau heute am Black Friday sind alle ZKB-E-Banking Portale zum Zahlen nicht verfügbar.»

Bist du von der Störung betroffen?

«Die Bank hat derzeit eine technische Störung auf einigen Systemen und Applikationen. Mit Performance-Einbussen muss momentan gerechnet werden», so die Medienstelle der ZKB auf Anfrage. Es werde mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet. 

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

22 Kommentare