G8: Störversuche beim Internet-Gipfel
Aktualisiert

G8Störversuche beim Internet-Gipfel

Unbekannte haben den von Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy anberaumten Internet-Gipfel in Paris gestört. Die Angriffe erfolgten übers Internet.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und Publicis-CEO Maurice Levy liessen sich die gute Laune nicht verderben. (Bild: Keystone)

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und Publicis-CEO Maurice Levy liessen sich die gute Laune nicht verderben. (Bild: Keystone)

Die Angreifer haben das drahtlose Netzwerk (WLAN) und die Videoübertragung der Gipfeltreffens anzugreifen versucht. Den unbekannten Tätern sei es nicht gelungen, die Verbindung ins Internet zu kappen, sagte am Mittwoch ein Mitarbeiter des als «e-G-8» bezeichneten Treffens in Paris. Wohl aber sei es seit Dienstag wiederholt zu Störungen gekommen.

Präsident Sarkozy hatte unter anderem Facebook-Gründer Mark Zuckerberg sowie die Chefs der US-Unternehmen Google und Amazon, Eric Schmidt und Jeff Bezos, zu den zweitägigen Diskussionen über die Sicherheit des Internet eingeladen.

Das Thema Internet steht am Donnerstag und Freitag erstmals auf der Tagesordnung des Gipfeltreffens der sieben wichtigsten Industriestaaten und Russlands (G-8) im nordfranzösischen Seebad Deauville. (sda)

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung