Aktualisiert

Strände für Musliminnen?

Der italienische Adria-Badeort Francavilla plant abgetrennte Strandabschnitte nur für Frauen, damit auch Musliminnen ohne Schleier sonnenbaden können.

«Wir leben in einer multikulturellen Gesellschaft und müssen uns diesem Trend anpassen. Wir haben Menschen anderer Religionen zu respektieren, daher soll ab der Saison 2007 ein Strand für Frauen eingeführt werden», sagte der Bürgermeister von Francavilla, Roberto Angelucci. Der Abschnitt soll durch eine Mauer von jenem der Männer getrennt und von der Gemeinde direkt verwaltet werden.

Der Plan des Bürgermeisters sorgte allerdings für Unmut im Gemeinderat. Vizebürgermeister Giuseppe Pellegrini sprach sich denn auch gegen das Projekt aus: «Es ist mittelalterlich, Frauen von Männern zu trennen.»

Auch Riccione, die bekannte Badeortschaft an der Adria bei Rimini, plant für 2007 Strände für Musliminnen. Jedes Jahr komme eine ultrareiche Touristenklientel vor allem aus Dubai an die Strände von Riccione, erklärte Stadtsprecher Andrea Cicchetti. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.